„Zofia Pocilowska“ in der Wewelsburg

„Die Blume“ von der polnischen Künstlerin Zofia Pocilowska. Foto Kreis Paderborn

„Die Blume“ von der polnischen Künstlerin Zofia Pocilowska. Foto Kreis Paderborn

Kreis Paderborn (krpb). Schnitzereien, so klein, dass man sie unauffällig bei sich tragen kann – Skulpturen, so groß, dass keiner sie übersehen kann. Das alles hat eine zarte, aber willensstarke Frau geschaffen: die polnische Künstlerin Zofia Pociłowska. Ausgewählte Werke dieser außergewöhnlichen Frau sind in einer Ausstellung in der Wewelsburg zu sehen: Ausstellungskuratorin Sabine Angenendt führt am kommenden Sonntag, den 23. Juni 2013 um 14 Uhr durch die Sonderausstellung „Zofia Pocilowska.“

Die ersten Arbeiten der bald 93jährigen Künstlerin sind u.a. aus Zahnbürstenstielen gefertigt, dem einzigen Material, das ihr im KZ Ravensbrück, in dem sie von 1941 bis Kriegsende gefangen war, zur Verfügung stand. Ihre Kunst hat zwar dort ihren Anfang genommen und sie zu dem Entschluss bewogen, nach ihrer Rückkehr Bildhauerei zu studieren, aber ihr  Themenspektrum ist nicht auf Vergangenheitsaufarbeitung zu reduzieren. Die Skulpturen, die sie für die Ausstellung in Wewelsburg aus dem Familienbesitz zur Verfügung gestellt hat, sprechen von Liebe, vom Werden und Vergehen. Ihnen werden einige Gedichte der polnischen Nobelpreisträgerin Wisława Szymborska und der Künstlerin selbst zur Seite gestellt.

Eintritt in die Sonderausstellung und in das Historische Museum des Hochstifts Paderborn:

Erwachsene 3 €, ermäßigt 1,50 €, Familienkarte 6 €.

Die Führung ist kostenlos.

Besucher der Wewelsburg können anschließend die Dauerausstellung „Ideologie und Terror der SS“ kennenlernen. Eine öffentliche Führung beginnt um 15 Uhr. Treffpunkt ist das Eingangsfoyer im ehemaligen Wachgebäude.
Die Museumspädagogen geben einen ausführlichen und informativen Einblick in die ideologischen Grundlagen der Schutzstaffel (SS) der NSDAP und deren verbrecherische Konsequenzen. Die Ausstellung zeigt sowohl die lokalen Ereignisse in Wewelsburg als auch die europäischen Dimensionen der SS-Aktivitäten.

Die Führung durch die Dauerausstellung ist kostenlos.

Weitere Infos im Internet unter www.wewelsburg.de