Gruppen leiten leicht gemacht

Kreis Paderborn (krpb). Ferienfreizeiten, Gruppenstunden und Spielenachmittage versprechen Spaß und jede Menge Abwechslung für Kinder. Doch so etwas auf die Beine zu stellen ist nicht selbstverständlich. Viel Zeit, Organisationstalent, Kreativität und harte Arbeit investieren die Gruppen- und Jugendleiter in ihre ehrenamtliche Arbeit und übernehmen dabei eine große Verantwortung. Um diese Herausforderungen zu bewältigen, bietet das Kreisjugendamt Paderborn eine Fortbildung an. Jugendliche, die eine Ausbildung zur Jugendleiterin / zum Jugendleiter absolvieren möchten und zwischen 16 und 20 Jahre alt sind, können in der ersten Herbstferienwoche vom 20. bis 25. Oktober das „Gewusst wie“ erlernen und eine Jugendleiterkarte erwerben. Als Voraussetzung für die Teilnahme an der Maßnahme muss vorab ein Nachweis über eine ehrenamtliche Tätigkeit in der Jugendarbeit erbracht werden. Der Kurs findet in der ansprechenden Atmosphäre der Jugendherberge in Otterndorf statt.  Anmeldungen für die JuLeiCa-Blockwoche sind ab sofort bis zum 26. Juli  beim Kreisjugendamt Paderborn möglich, Tel. 05251 – 308 613 (Anna Brathun).

Im Rahmen dieser Woche werden die Teilnehmer die verschiedenen Module der Jugendleiterausbildung absolvieren. Praxisnah werden gruppenpädagogische Grundlagen vermittelt, wie beispielsweise die Vorbereitung einer Gruppenstunde. Darüber hinaus erhalten die Teilnehmer Informationen zu Rechten und Pflichten in der Jugendarbeit, zum Jugendschutz, bekommen Tipps im Umgang mit Kindern und Jugendlichen.

Im praktischen Teil  des Kurses steht die Spielpädagogik im Vordergrund. Im Gepäck haben die Mitarbeiter des Kreisjugendamtes an diesen Tagen Anregungen für verschiedene Aktionen draußen und drinnen, eine Anleitung und praktische Umsetzung von Spielen, ein Jugendschutzquiz und die Vorstellung von Jugendpflegematerial zu unterschiedlichen Themen, wie beispielsweise das Methodenset für Jungen- und Mädchenarbeit.

Die Teilnahme an der Veranstaltung kann als Pflichtmodul für die JuLeiCa-Grundausbildung anerkannt werden.

Hintergrund:

Die Jugendleiterkarte (JuLeiCa) ist eine Auszeichnung und ein Qualitätssiegel für junge Erwachsene, die sich in der Jugendarbeit besonders engagieren. Zwar ist sie nicht verpflichtend. Doch hat sie eine große Wirkung und Aussagekraft. So dient der checkkartengroße und bundesweit einheitliche Ausweis als Legitimation gegenüber öffentlichen Stellen. Er  gestattet dem Inhaber, z.B. in Ferienfreizeiten Aufgaben im Rahmen der elterlichen Sorge zu übernehmen sowie eine Reihe von Vergünstigungen in Anspruch zu nehmen.

Mehr Infos zur JuLeiCa unter www.kreis-paderborn.de.