Umwelt schützen und gleichzeitig Betriebskosten senken

Kreis Paderborn (krpb). Den Klimaschutz verbessern und gleichzeitig die Kosten im eigenen Betrieb senken: Dafür steht das Projekt Ökoprofit. Der Name sagt bereits, worum es geht. Dass beide profitieren: Unternehmen und Umwelt. Denn Einsparungen bei Strom, Gas und Wasser oder auch Vermeidung von Abfall verbessern nicht nur das Betriebsergebnis sondern tragen auch zum Klimaschutz bei. Den beteiligten Unternehmen werden Berater zur Seite gestellt, die gemeinsam mit den Beschäftigten nach Einsparmöglichkeiten suchen und Ideen umsetzen. Ergänzend finden Workshops statt mit dem Ziel, das eigene Know-how zu verbessern und Erfahrungen auszutauschen. Im Kreis Paderborn geht das Projekt in die zweite Runde: Unternehmen aus allen Branchen können mitmachen. Bereits im Mai soll es losgehen. Interessierte Betriebe können sich an gleich zwei Terminen kostenlos und unverbindlich informieren: Am Mittwoch, 25. März um 19 Uhr, findet zunächst eine gemeinsame Informationsveranstaltung der Städte Büren und Salzkotten im Airport-Forum des Flughafens Paderborn-Lippstadt statt. Am Donnerstag, 26. März, informiert die Stadt Bad Lippspringe um 19 Uhr im Prinzenpalais in Bad Lippspringe.

Zehn Unternehmen und Institutionen aus dem Kreis Paderborn hatten an der ersten Runde teilgenommen und beeindruckende Ergebnisse erzielt. 72 Maßnahmen waren umgesetzt worden. Bei 65 Maßnahmen konnten die Einspareffekte direkt berechnet werden: Im Ergebnis konnten ca. 5 t Abfall, 1400 m3 Wasser und ca. 1.500.000 kWh Energie eingespart werden. In Euro beträgt diese Einsparung für die Unternehmen 255.000 Euro. Die Energieeinsparung entspricht einer Reduzierung des Treibhausgases CO2 um über 3.030 Tonnen im Jahr.
Bei beiden Informationsveranstaltungen werden Vertreter der Firmen Wendlandt Balkonbau aus Bad Lippspringe und der HEGGEMANN AG aus Büren, die bei der ersten Runde dabei waren, über ihre Erfahrungen berichten.

Im Mai soll die zweite Runde starten. Auch hier geht es wieder darum, den teilnehmenden Unternehmen beim Aufbau eines kostensparenden und rechtssicheren Umweltmanagementsystems zu helfen. Bei den Betrieben der ersten Stunde hatte sich gezeigt, dass bei der Hälfte der Maßnahmen zur Senkung der Betriebskosten überhaupt keine Investitionen erforderlich waren.

Das Projekt ÖKOPROFIT im Kreis Paderborn wird in Kooperation mit den Wirtschaftsförderungen der kreisangehörigen Städte und Gemeinden sowie mit Unterstützung der IHK Ostwestfalen zu Bielefeld, der Handwerkskammer OWL, der Kreishandwerkerschaft Paderborn-Lippe, der Universität Paderborn sowie der Effizienz-Agentur NRW durchgeführt und finanziell durch das Umweltministerium des Landes NRW gefördert.

Zu den Informationsveranstaltungen am 25. und 26. März sind alle interessierten Betriebe herzlich eingeladen. Um Anmeldung wird gebeten:
Anmeldungen für die Veranstaltung am 25.3.2015/ Airport Paderborn/Lippstadt über Michael Kubat (Stadt Büren, Telefon: 02951 970-144, E-Mail: kubat@bueren.de) oder Miriam Arens (Stadt Salzkotten, Telefon: 05258 507-1121, E-Mail: miriam.arens@salzkotten.de)

Anmeldungen für die Veranstaltung am 26.3.2015/Prinzenpalais Bad Lippspringe über Sascha Gödecke (Telefon: 05252-26149, E-Mail: sascha.goedecke@bad-lippspringe.de).