Tag der offenen Tür bei MoBiel

Bielefeld. Am Sonntag, dem 11. Mai, öffnet MoBiel nach knapp drei Jahren Pause die Tore zum Betriebsgelände an der Otto-Brenner-Straße 242 für einen Tag der offenen Tür. Alle Bielefelderinnen und Bielefelder haben dann von 11 bis 17 Uhr die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen des modernen Nahverkehrsunternehmens zu werfen. Neben vielen Informationen in allen Betriebsbereichen und Werkstätten warten ebenfalls ein buntes Unterhaltungsprogramm mit Live-Musik auf der Bühne, Spiel und Spaß für Kinder sowie Fahrzeugausstellungen auf die Besucher.

Stadtbahn

„Täglich bringt moBiel 220.000 Menschen sicher ans Ziel. Am Tag der offenen Tür wollen wir zeigen, mit welchem Einsatz die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hierfür arbeiten“, so moBiel-Geschäftsführer Martin Uekmann. „Damit solch ein komplexes Verkehrssystem zuverlässig und sicher funktioniert, arbeiten Mensch und Technik eingespielt und eng zusammen. Wie dieses hoch komplizierte Räderwerk arbeitet, wollen wir nicht nur Technikfans nahe bringen.“

Nicht nur für Technikfans

Wie überwache ich ein Stadtbahnnetz in Echtzeit? Warum müssen Schienen geschliffen werden? Wie funktioniert die Signaltechnik der Stadtbahn? Antworten auf alle Fragen rund um den Nahverkehr bietet der Tag der offenen Tür, bei dem die moBiel- Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sich freuen, interessante Einblicke in ihre Arbeit zu geben. Über die Schulter gucken lassen sich die Fachleute beispielsweise beim Weichenprüfen oder Aufziehen von Stadtbahnreifen. Auch ein Blick hinter die Kulissen der Verkehrsleitzentrale lohnt sich. Die Mitarbeiter dort haben mit Hilfe moderner Technik das Stadtbahn-Netz jederzeit genau im Blick. Auch eine Modellbahnausstellung wird es geben. Und in Originalgröße ist der historische Gelenktriebwagen GT8 aus dem Jahr 1962 dabei, bestens bekannt als Oldtimerbahn.

Selbstverständlich werden neben der Technik auch die Pläne rund um den Stadtbahnausbau Thema auf dem Tag der offenen Tür sein. moBiel stellt den derzeitigen Planungsstand vor. Fragen sind erwünscht, die Verkehrsplaner stehen gerne Rede und Antwort.

Neben Technik kommt auch die Unterhaltung nicht zu kurz: Hüpfburg, Kletterturm, Fahrten mit einer Draisine oder der Hubsteiger warten auf die Gäste. Zudem lädt das Sparrenmobil mit der jüngst auf den Namen Emma getauften Lok zu Rundfahrten auf dem Betriebshof ein. »Randale« spielt Rockmusik für Kinder auf der Bühne. Dort bieten  »Groove Onkels ft. Tante« Rhythmusshows auf Mülltonnen, die Marchingband  »Brass Buffet« Straßenjazz und das Saxophon-Duo  »Leptophonics« moderne Evergreens.

Anreise mit Bus und Bahn empfohlen

Da rund um den Betriebshof nur wenige Parkplätze zur Verfügung stehen, empfiehlt moBiel, mit Fahrrad, Bus oder Stadtbahn zum Tag der offenen Tür zu kommen. Für die Rückfahrt erhalten alle Besucher an den Eingängen ein kostenloses Rückfahrticket. Der moBiel-Betriebshof ist bequem von der Haltestelle „Sieker“ der Stadtbahnlinie 2 oder der Buslinien 24, 32, 33, 34 und 36 zu erreichen. Auch von den Haltestellen „Luther-Kirche“ und „Hartlager Weg“ der Stadtbahnlinie 3 ist es nur ein kurzer Fußweg bis zur Veranstaltung. Am „Hartlager Weg“ halten auch die Busse der Linie 369.

Weitere Informationen zum Programm finden Sie hier.