U3-Rechtsanspruch wird zum 1. August erfüllt

Die Leitungen der Kindertageseinrichtungen und die Mitarbeiterinnen des Fachbereichs Jugend haben die Anmeldesituation der Kindertageseinrichtungen in Rheda-Wiedenbrück ausgewertet und festgestellt, dass die Betreuungswünsche zum 1. August erfüllt werden können...Foto: Stadt Rheda-Wiedenbrück

Die Leitungen der Kindertageseinrichtungen und die Mitarbeiterinnen des Fachbereichs Jugend haben die Anmeldesituation der Kindertageseinrichtungen in Rheda-Wiedenbrück ausgewertet und festgestellt, dass die Betreuungswünsche zum 1. August erfüllt werden können…Foto: Stadt Rheda-Wiedenbrück

Rheda-Wiedenbrück (pbm). In Rheda-Wiedenbrück wird es zum 1. August möglich sein, den Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz für Unterdreijährige zu erfüllen. Ab 01.08.2013 haben Eltern unabhängig von einer Berufstätigkeit einen Anspruch auf frühkindliche Förderung in einer Kindertageseinrichtung oder Kindertagespflege. Zum Stichtag werden in den 23 Kitas im Stadtgebiet 253 Plätze für Unterdreijährige und rund 118 Plätze für Unterdreijährige in Kindertagespflege bei Tagesmüttern vorhanden sein. Insgesamt stehen dann also etwa 371 Plätze zur Verfügung. Damit stehen entsprechend der Ausbauplanung des Bundes für NRW Plätze für 32 Prozent der Kinder von 0 bis 3 Jahren (U3) bereit. Das entspricht sogar 37,4 % der Altersgruppe von 3 Monaten bis 2 Jahre und 10 Monate. Damit dürften nach den bisherigen Erkenntnissen mehr Plätze als Betreuungswünsche vorhanden sein. Zu diesem Ergebnis kamen die Leiterinnen der Kindertageseinrichtungen und die Mitarbeiterinnen des Fachbereichs Jugend, Bildung und Sport, bei der Auswertung der Anmeldungen.

Die gute Quote wird erreicht, weil vom Kindergartenjahr 2008/09 bis 2013/14 die U3-Plätze in den Kindertageseinrichtungen schrittweise aber konsequent ausgebaut wurden. So stieg die Kapazität von 45 auf 253 Plätze. Um dieses Betreuungsangebot vorhalten zu können, wurden die Kindertageseinrichtungen seit 2008 räumlich erweitert. Die Träger haben ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in regelmäßigen Fortbildungen für die neuen Aufgaben qualifiziert. Neben den Einrichtungen betreuen inzwischen 46 Tagesmütter in der Stadt Kinder bis zu 14 Jahren. Vorrangig werden Kinder im Alter von 0 bis 3 Jahren betreut, aber auch Kindergarten- und Schulkinder suchen im Anschluss an den Kita- oder OGGS-Besuch die Tagesmütter auf. Diese Betreuung findet in der Regel im Haushalt der Kindertagespflegeperson, manchmal aber auch in angemieteten oder zur Verfügung gestellten Räumen statt. Im April dieses Jahres wurden 165 Kinder in Kindertagespflege durch die Stadt gefördert, davon 117 unter 3 Jahren. Momentan gibt es drei so genannte „Großtagespflegestellen“, wo zwei Kindertagespflegepersonen bis zu 9 Kinder betreuen. Zum neuen Kindergartenjahr im Sommer wird in den evangelischen Kindertageseinrichtungen „Bunte Welt“ und „Krumholzstraße“ jeweils eine weitere Großtagespflegestelle eingerichtet werden.

Eltern, die in den nächsten Monaten und nach Beginn des Kindergartenjahres ab dem 1. August ein Betreuungsangebot benötigen, sollen sich bitte frühzeitig – jeweils 3 Monate vorher – an den Fachbereich Jugend, Bildung und Sport, Frau Meyer zu Hörste, Tel. 963-591 oder die Vermittlungsstellen für Kindertagespflege wenden: Für Rheda: Frau Altenhofer, ev. Kita Sonnenschein, Tel. 44889 . Für Wiedenbrück, St. Vit, Lintel und Batenhorst: Frau Schönbeck, ev. Kita Krumholzstr., Tel. 8575 .