„Standesamt on tour“

Gütersloh. Auch in diesem Jahr geht das Gütersloher Standesamt auf Reisen. Am Freitag, 6. September, werden im Rahmen der Reihe „Standesamt on tour“ Ausstellungsräume des Stadtmuseums an der Kökerstraße zum Trauzimmer. „In diesem Haus voller Gütersloher Geschichte seine eigene gemeinsame Geschichte zu beginnen, hat für viele Paare sicherlich eine besondere Symbolkraft,“ ist sich Bürgermeisterin Maria Unger sicher. Auch sie gehört in diesem Jahr zum Team der Standesbeamtinnen, die an diesem Tag den Bund der Ehe beurkunden.
Mit dem Heimatverein als Träger des Stadtmuseums und Dr. Rolf Westheider als dessen Leiter hat das Standesamt zudem begeisterte Kooperationspartner gefunden. „Wir freuen uns auf die Paare und ihre Hochzeitsgäste,“ bekräftigt Heimatvereinsvorsitzende Renate Horsmann. Eine stilvolle Umgebung verspricht das Fachwerkhaus, das in früheren Zeiten unter anderem als Schulgebäude genutzt wurde, ohnehin.
Aber die Brautpaare sind nicht nur von Erinnerungen an Gütersloher Geschichte umgeben. Zum „Standesamt on Tour“ gehört in diesem Jahr auch Nachbar Ralf Schubert, der nach der Trauung auf Wunsch für gastronomische Arrangements im „Bankery“ oder im Museumscafé sorgt.
Vor dem Trautermin steht die Anmeldung, die ab 6. März möglich ist. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Standesamtes bitten allerdings zuvor unbedingt um telefonischen Kontakt, da zur Anmeldung alle Trauunterlagen vollständig mitgebracht werden müssen.
Weitere Informationen gibt es bei Birgitta Stratbücker, Telefon 822286.

Bild: Stadt Gütersloh – Zentrale Öffentlichkeitsarbeit