Seidensticker erweitert seinen Kunden-Service

Bielefeld. Die Unternehmensgruppe Seidensticker stärkt ihre Aktivitäten in Asien und erweitert ihren Private Label Kunden-Service. Kürzlich gab das Bielefelder Traditionshaus mit einer großen Einweihungsfeier den Startschuss für die eigene Produktion „SeiTex“ in Bangladesch.

Der drittgrößte Hemdenhersteller weltweit investiert damit erneut in Wachstum und seine vertikale Ausrichtung. Wie in der eigenen Fabrik in Vietnam, die 2007 eröffnet wurde, koordiniert auch für Bangladesch das Seidensticker Headquarter in Hongkong die gesamte Stoff- und Zutatenbeschaffung und garantiert durch ein eigenes Management direkt vor Ort die Einhaltung der umfassenden und strengen Standards des Unternehmens. So sichert sich das Bielefelder Traditionshaus entscheidende Wettbewerbsvorteile. „Qualität, Zuverlässigkeit und hohe soziale Maßstäbe sind über Generationen gelebte Werte unseres Unternehmens. Damit stand für uns von Anfang an fest, dass wir auch mit der Produktion in Bangladesch, dank unseres Know-hows, die gesamte Lieferkette abdecken werden und in eine eigene, moderne Fertigung investieren. In Zusammenarbeit mit einem lokalen Partner ist uns das jetzt gelungen“, so der geschäftsführende Gesellschafter Gerd Oliver Seidensticker.

Neben der neuen Produktionsstätte präsentiert sich das Unternehmen auch mit einem ersten Sales-Office in Bangkok. Mitten in der thailändischen Metropole bietet das internationale Bekleidungsunternehmen Einkäufern und Interessenten eine zusätzliche Möglichkeit, sich über Kollektionen zu informieren sowie Aufträge zu erteilen. Der geschäftsführende Gesellschafter Frank Seidensticker resümiert: „Bangkok etabliert sich neben Hongkong immer stärker als südostasiatischer Wirtschafts-Knotenpunkt. Mit unserem Sales-Office haben wir ein weiteres Seidensticker-Zentrum für unsere Kunden in einer wachsenden Metropolregion geschaffen.“