Neue Vergünstigungen in Warburg

Warburg. Die Ehrenamtskarte Nordrhein-Westfalen, die Landrat Friedhelm Spieker gemeinsam mit den zehn Bürgermeistern im Frühjahr 2011 im Kreis Höxter eingeführt hat, ist bei den ehrenamtlich Tätigen auf sehr große Resonanz gestoßen.Rund 280 Bürgerinnen und Bürger haben die Ehrenamtskarte bereits erhalten. „Die Ehrenamtskarte ist nicht nur eine besondere Wertschätzung für außerordentliches bürgerschaftliches Engagement, sondern bietet auch einen praktischen Nutzen“, so Landrat Friedhelm Spieker. Denn sie ist mit einer Vielzahl unterschiedlicher Vergünstigungen in den Städten verbunden. Erfreulicherweise stellen die Stadtwerke Warburg zukünftig zusätzliche Vergünstigungen für die Ehrenamtler im Kreis Höxter zur Verfügung. Die Inhaber der Ehrenamtskarte erhalten Preisvergünstigungen beim Eintritt im Hallen- und Freibad Warburg. „Damit wollen wir Danke sagen für überragenden ehrenamtlichen Einsatz. Mit dem vergünstigten Eintritt in unsere attraktiven Bäder geben wir auch allen ehrenamtlich Tätigen die Möglichkeit, sich von ihren Aktivitäten zu erholen und sportlich zu betätigen“, so Bürgermeister Michael Stickeln als Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der Stadtwerke Warburg.

Landrat Friedhelm Spieker und Warburgs Bürgermeister Michael Stickeln laden engagierte Bürgerinnen und Bürger dazu ein, möglichst zügig eine Ehrenamtskarte zu beantragen. „Alle ehrenamtlich Tätigen, die bis zum 15. September 2012 ihren Antrag einreichen, erhalten diese in einem feierlichen Rahmen anlässlich des Ehrenamtsfrühschoppens während der Warburger Oktoberwoche am 30. September 2012“, erläutert Landrat Friedhelm Spieker.

Erhalten können grundsätzlich alle ehrenamtlich Tätigen im Kreis Höxter die Ehrenamtskarte NRW, sofern sie mindestens fünf Stunden wöchentlich (oder 250 Stunden im Jahr) ehrenamtlich tätig sind und dafür keine Aufwandsentschädigung erhalten.