Nach den Tomaten kam der Präsentkorb

Lippequalität e.V.

Marion Widany erhält den Lippequalität-Präsentkorb im Tomatengewächshaus Bicker

Lügde. Eigentlich hatte Marion Widany, die gebürtige Bremerin, mit ihrem Besuch aus der alten Heimat von Lügde nur mal rüber nach Elbrinxen zum 1. lippischen Tomatenfest fahren wollen. In der Gärtnerei Bicker verkostete sie viele Tomatensorten und manches Leckere, was aus Tomaten hergestellt worden war. Und sie hatte sich ein wenig über Lippequalität informiert. Das war vor zwei Wochen, als es so sehr heiß war.

In diesen Tagen musste Frau Widany noch einmal nach Elbrinxen. Denn sie war unter den Teilnehmenden an der „Wahl der Tomate des Jahres“ gezogen worden, um einen großen Lippequalität-Präsentkorb mit regionalen Produkten in Empfang zu nehmen. Das tat sie auch gerne. „Wissen Sie, man kommt hier in Elbrinxen ja sonst nicht so vorbei. Aber das Tomatenfest und die Vielfalt von 30 Tomatensorten, das hatte mich gelockt“, sagte sie im Gespräch mit dem Gärtnermeister Karl-Heinz Bicker und dem Vorsitzender der Regionalvermarktungsgemeinschaft Lippequalität, Günter Puzberg aus Detmold. Denn zu Hause hat Frau Widany selber ein paar Tomaten in ihrem Gewächshaus.

Und dann kam die gelernte Gärtnerin mit dem Schwerpunkt Zierpflanzenbau ins Schwärmen: „Ich bin ganz begeistert von dieser regionalen Initiative. Regionales Vermarkten ist überhaupt im Kommen. Es ist doch ein Irrsinn, wenn man bedenkt, dass viele Blumen tausende von Kilometern hinter sich haben, wenn sie bei uns ankommen. Wir müssen wieder lernen, regional und saisonal zu leben.“ Lippequalität hatte eine neue Freundin gewonnen, die die Grundgedanken der Regionalvermarktung nicht erst lernen muss.

Im Verein Lippequalität sind Betriebe aus er Region zusammengeschlossen, die gesicherte regionale Erzeugnisse mit bestimmten Qualitätsansprüchen herstellen und gemeinsam vermarktet. Der Verein wird in diesem Jahr zehn Jahre alt und hatte seinen Anfang im Jahr 2002 in der Produktgruppe Getreide-Mehl-Brot.

Zum Schluss ihres Besuches in Elbrinxen durften Marion Widany aus Lügde und Günter Puzberg aus Detmold noch die Marmelade aus der Pfirsichtomate probieren. Gärtnermeister Bicker hatte diese empfindliche hellgelbe Tomatensorte mit Pfirsichhaut schon ausmustern wollen. Dann aber war seiner Frau eine überaus schmackhafte goldgelbe Marmelade gelungen. So wird es wohl im kommenden Jahr mehr davon geben. Und Marion Widany war sicher nicht zum letzten Mal bei ihrem Tomatengärtner in Elbrinxen.

Foto: Lippequalität e.V.