Mädchen on Tour schnuppern Stadtluft in Köln

Tauschten sich bei einer Fahrt nach Köln aus: Mädchen verschiedener Nationalitäten von verschiedenen Schule im Alter von 13 und 16 Jahren. Foto: Stadt Gütersloh

Tauschten sich bei einer Fahrt nach Köln aus: Mädchen verschiedener Nationalitäten von verschiedenen Schule im Alter von 13 und 16 Jahren. Foto: Stadt Gütersloh

Gütersloh (gpr). Nach der ersten „Mädchen on Tour“-Fahrt im November letzten Jahres nach Berlin reisten 25 Mädchen aus Gütersloh jetzt in die wunderschöne Stadt Köln am Rhein. Die Teilnehmerinnen im Alter zwischen 13 und 16 Jahren sind Schülerinnen der Real-, Haupt- und Förderschule und haben unterschiedliche Nationalitäten – so nahmen russische, polnische, türkische, syrische, irakische und deutsche Mädchen an der Fahrt teil. 

Programmpunkte dieser erlebnisreichen Fahrt waren, neben dem Besuch des außergewöhnlichen Cirque Bouffon, eine Rheinfahrt, die Dombesichtigung und  erlebnisreiche Stunden im Phantasialand in Brühl.

Ziel dieses Angebots ist es, den Mädchen zu ermöglichen, andere Lebenswelten zu entdecken, Horizonte zu erweitern und neue Erfahrungen in einer Großstadt zu sammeln. Mut zu haben auf andere zu zugehen, die Verschiedenartigkeit der Gruppe zu akzeptieren und dabei festzustellen, dass es doch viele Gemeinsamkeiten gibt. „Andere Sichtweisen regen zum Nachdenken und diskutieren an“, so Silke Büttner.

Initiatorinnen von „Mädchen on Tour“ waren drei Mitarbeiterinnen des Fachbereichs Jugend und Bildung der Stadt Gütersloh, Asya Candan, Galina Müller und Silke Büttner sowie des Jugendtreffs Avenwedde Bahnhof / SPI, Carina Pischke. Unterstützt wurde die Fahrt von der Nüßing Stiftung, der Renate-Gehring-Stiftung dem Europäischen Flüchtlingsfonds (EFF) sowie dem Fachbereich Jugend und Bildung der Stadt Gütersloh.