Krisenberatungs-Projekt der GILDE zieht positive Bilanz für 2012

Me_He_Go2Kreis Lippe. „Auch wenn wir viele raus aus den Schulden holen konnten – ich bin nicht Peter Zwegat von RTL“, lacht Uwe Gotzeina, Leiter des Projekts „Fit für alle Fälle!“ der GILDE-Wirtschaftsförderung. Denn Uwe Gotzeina ist zwar Krisenmanager für lippische Betriebe, aber sein Job läuft diskret hinter den Kulissen und vor allem immer ohne Kamera ab.


„Fit für alle Fälle bietet insolvenzgefährdeten Klein- und Kleinst-Unternehmen unkomplizierte und schnelle Hilfe im Alltag“ beschreibt GILDE-Geschäftsführer Rolf Merchel das lippeweite Krisenberatungs-Projekt und zieht für 2012 eine äußerst positive Bilanz. So konnten alleine im letzten Jahr 16 neue Unternehmen wieder fit gemacht werden.
Insgesamt wurden seit dem Projektstart 1999 durch die GILDE-Wirtschaftsförderung etwa 280 lippische Unter-nehmen mit mehr als 1.700 Arbeitsplätzen vor der Insolvenz bewahrt. „Dies entspricht einer hervorragenden Erfolgsquote von mehr als 80 % der durch das Projekt geretteten Unternehmen“, verweist Detmolds Bürgermeister Rainer Heller auf den Erfolg der Initiative.
Finanziell gefördert wurde „Fit für alle Fälle!“ in den zurückliegenden Jahren von unterschiedlichen Partnern. Seit einigen Jahren finanzieren die Stadt Detmold, der Kreis Lippe und die GILDE-Wirtschaftsförderung gemeinsam das Krisenberatungs-Projekt.
Zielgruppe von „Fit für alle Fälle!“ sind Klein- und Kleinst-Unternehmen mit bis zu 20 Beschäftigten in Lippe, die sich in Krisensituationen in der Regel professionelle Beratungsdienstleister nicht mehr leisten können.
Damit die Betriebe nicht in eine Insolvenz schliddern, berät der Diplom-Betriebswirt Uwe Gotzeina aktiv bei kaufmännischen Fragen und begleitet die Unternehmer zu Finanzierungsgesprächen mit Banken, Lieferanten und anderen Gläubigern.
Im Vordergrund steht die Rettung der Firma und der dauerhafte Erhalt der Arbeitsplätze: „Hilfe zur Selbsthilfe – das ist das Ziel, damit die Firmen langfristig auf dem Markt bestehen können“, erklärt Gotzeina seine aktive Betreuung der insolvenzgefährdeten Unternehmen.
Interessierte Betriebe wenden sich an den „Krisenmanager“ Uwe Gotzeina bei der GILDE-Wirtschaftsförderung unter Telefon 05231/ 954-140 oder per E-Mail an gotzeina@gildezentrum.de.

Foto: Kreis Lippe

BU: GILDE-Geschäftsführer Rolf Merchel, Bürgermeister Rainer Heller und „Krisenmanager“ Uwe Gotzeina (v.l.n.r.)