Kreisverwaltung begrüßt Nachwuchskräfte

Kreis Paderborn (krpb). Die Kreisverwaltung Paderborn bekommt Zuwachs. 16 junge Frauen und Männer freuen sich auf eine berufliche Zukunft im Paderborner Kreishaus.Die Schule haben sie erfolgreich abgeschlossen, bei Einstellungstest und Vorstellungsgespräch überzeugt, so dass einem Start ins Berufsleben nichts mehr im Wege steht.

Neu im Team der Kreisverwaltung: (von links) Jan Eisenstein, Pascal Wendeler, Sebastian Wittenkemper, Virginia Vanessa Friesen, Marina Fernhomberg, Franziska Radkowsky, Michael Socke, Patrick Penquitt, Ann-Kathrin Brauckmann, Jasmin Puder, Bettina Foth, Carolin Sake, Leoni Walkingshaw und Sonja Bunse (rechts) vom Personalamt.

Einen ersten Eindruck davon, was sich hinter den Bürotüren verbirgt und wie vielseitig und spannend der Berufsalltag in der Kreisverwaltung sein kann, bekamen bereits fünf Verwaltungsfachangestellte, darunter drei junge Frauen und zwei junge Männer, zwei Vermessungstechniker, eine Bauzeichnerin sowie eine Geomatikerin und ein Straßenwärter. 

Auch ein Bauoberinspektor, der ein vorangegangenes Studium im Bereich Bauingenierwesen absolvierte, verstärkt seit einiger Zeit das Team der Verwaltung.

Nach einem Studium im Bereich Vermessungswesen / Geoinformatik und mehrjähriger beruflicher Tätigkeit, kehrten zudem zwei ehemalige Vermessungstechniker als Vermessungsoberinspektor-Anwärter zum Kreis zurück.

Einen spannenden ersten Tag im Kreishaus erlebten am 3. September zwei Inspektor-Anwärterinnen und ein Inspektor-Anwärter. Sie werden den Studiengang „Bachelor of Laws“ an der Fachhochschule Bielefeld belegen.

„Wir freuen uns darauf, die neuen Kolleginnen und Kollegen ein Stück auf ihrem Weg in die berufliche Zukunft begleiten zu können“, betont Sonja Bunse vom Personalamt der Kreisverwaltung.

Gespannt sein dürfen die jungen Nachwuchskräfte auf einen abwechslungsreichen Arbeitsalltag und rund 1.000 neue Kolleginnen und Kollegen. Sowohl im Kreishaus als auch in den Nebenstellen wie dem Kreismuseum Wewelsburg, dem Straßenverkehrsamt, der Kreispolizeibehörde oder der Kreisfeuerwehrzentrale in Büren-Ahden bekamen die „Neulinge“ bereits einen ersten Einblick in die Aufgabenbereiche und ihren künftigen Arbeitsalltag.

Foto: Kreis Paderborn