Ein Schiff wird kommen

Rheda-Wiedenbrück/Hamburg. „Zuhause ist es immer am schönsten. Wir begnügen uns gern mit Platz Zwei“. Mit noblem Understatement formuliert Hapag-Lloyd Kreuzfahrten seinen Anspruch: Auszeiten auf See durchgängig in allen Programm- und Gestaltungsebenen als zweite Heimat zu inszenieren „Wohlbefinden bemisst sich auch auf Quadratmetern“, sagt Julian Pfitzner, Leiter Produktmanagement.
„Unser Konzept adressiert moderne Kosmopoliten mit einem entspannten Lifestyle durch ein größtmögliches Maß an Individualität und Komfort.“ Diese Kriterien sind auch maßgebend für die Wahl der ausstattenden Partnerfirmen wie COR. Die Sitzmöbelmanufaktur unterstützt den Wohlfühlfaktor an Bord mit einer hochwertigen Kollektion von CONSETA-Sofas, Bänken, Sesseln und Stühlen der QUANT-Serie sowie den eleganten SHRIMP-Sesseln. Alle der insgesamt 251 Owner- und Gastsuiten werden damit eingerichtet, die Einbauten beginnen im Januar 2013 auf der Werft in Saint Nazaire.

 

Luxuriöse Leichtigkeit des Seins
„Unsere Architektursprache lässt die einzelnen Bereiche fließend ineinander übergehen und optisch als ein harmonisches Ganzes erleben“, erklärt Siegfried Schindler, gemeinsam mit Kai Bunge Geschäftsführer von Partner Ship Design, Hamburg. Das weltweit operierende Architekturbüro favorisiert zeitloses Design, eine funktionale Formensprache und hochwertige Materialien in bester Verarbeitung. „Mit dem Designklassiker CONSETA verbindet mich fast eine lebenslange Freundschaft“, sagt der Architekt, „ich habe es schon als Schreinergeselle in Wohnungen getragen.“ Für dessen Hersteller, der sich längst erfolgreich im Objektgeschäft etabliert hat, ist die EUROPA 2 das achte Schiffsprojekt, das er mit Sitz- und Polstermöbeln (dieses Mal sogar mit einer eigens designten Edition) ausstattet. „Unser Spektrum reicht vom zeitlos-klassischen Design bei CONSETA und QUANT bis zum eher futuristisch-eleganten SHRIMP-Modell“, erläutert Leo Lübke, Geschäftsführender Gesellschafter COR. Besondere Materialien und Farbwelten lassen die Raumkonzepte großzügig, licht und einladend wirken: als komfortable Heimat auf Zeit – bis zu jeder einzelnen Veranda-Suite mit Meerblick, dem privaten Refugium des Gastes.

 

Natur als Vorbild
„Wer über eine Frühlingswiese oder durch einen Herbstwald streift, empfindet Glücksgefühle“, sagt Siegfried Schindler, „natürliche Farbwelten, Strukturen und Licht sind unser Handwerkszeug, um Wohlfühlatmosphäre zu kreieren“. Bei den Suiten dominieren sonnige, pastellige Töne und kräftigere Akzentfarben: „Harmonisch aufeinander abgestimmte Farben, deren natürliche Wirkung wir durch strukturierte Gewebe oder kontrastierende Wohn-Accessoires beleben.“ Bei den Bezugsmaterialen für die Sitzmöbel wurde besonderes Augenmerk auf zeitlose Stoffdessins mit einer kuscheligen, angenehmen Haptik gerichtet, die z.B. durch das Einweben von Chenille-Fasern erzielt wird. Ganz entfernt darf man dabei ruhig an die ‚Plastizität’ von Chanel-Stoffen denken.

 

Partnerwahl? Willkommen an Bord
„In der Wahl unserer Partnerfirmen, zu denen neben COR auch Jab Anstoetz, Miele, Dibbern und Schott Zwiesel gehören, achten wir auf einen gemeinsamen Anspruch an Niveau, Kultur und Servicebereitschaft“, betont Julian Pfitzner. Dieser Dreiklang ist auch die Basis für eine weiterführende Kooperation zwischen dem Kreuzfahrten- und Sitzmöbelspezialisten, die ihre Begeisterung für Wohnkultur auf dem Wasser teilen und gemeinsame Zielgruppen haben. In einer eigens geschaffenen, exklusiven Eventreihe „Willkommen an Bord“ wird das neue EUROPA 2 Konzept vom Herbst 2012 bis Frühjahr 2013 an ausgewählten Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz bei COR-Fachhandelspartnern präsentiert. Das individuell für das Schiff gestaltet CONSETA-Sofa wird als Sonderedition aufgelegt und kann von Liebhabern dieses besonderen Designs ab Herbst 2012 erworben werden. Im COR-Werk beginnt die Produktion 680 Sitzmöbel bereits im Oktober, jedes davon ein handgefertigtes Unikat, das demnächst auf den sieben Weltmeeren zu Hause ist.
www.cor.de | www.hlkf.de  |  www.psd.de

 

Modelle für die MS Europa 2
Der Designklassiker CONSETA, 1963 von Friedrich-Wilhelm Möller entwickelt, ist ein Sofasystem und Elementmöbelprogramm mit einem Universum voller Möglichkeiten. Eine Vielzahl an Elementen, kombiniert mit verschiedenen Polsterungen, Armlehnen, Beinen oder Kufen, bietet für fast jede Raumplanung die passende Einrichtungslösung. Im Rahmen der Modellpflege wird CONSETA kontinuierlich weiterentwickelt, seine zukunftsweisende Formensprache und Grundidee dabei eingehalten. Mehrfach Design-prämiert, u.a. mit dem Interior Innovation Award best of best 2004.
Mit der kubisch orientierten Modellserie QUANT (Design Kleene & Assmann) hat COR nicht nur die Herzen privater Liebhaber, sondern Architekten und Objekteinrichter erobert. Das Sessel-, Sofa-, Stuhl-, Bank- und Tischprogramm besitzt eine erstaunliche Variantenvielfalt. So sind die Sessel klein und zierlich, ohne dominant zu wirken. QUANT-Sofas und –Bänke in verschiedenen Ausführungen bilden einen komfortablen Ruhepol in jedem Interieur.
SHRIMP, ein drehbarer Loungesessel (Design Jehs+Laub) hat eine federnde Formholzschale mit seitlichen Einschnitten, ähnlich wie bei einem Meerestier. Kombiniert man Sessel und Hocker, entsteht eine komfortable Fläche zum Ausstrecken. Die elegant-moderne Kollektion umfasst ebenso einen Cocktail-Sessel und Stühle in verschiedenen Ausführungen. Ausgezeichnet mit dem Interior Innovation Award 2011.

 

MS EUROPA 2: Key Facts
Indienststellung Frühjahr 2013
Größtes Raumangebot pro Passagier
Einzigartige Suitenvielfalt – immer mit Veranda
Wellbeing, aktiver UrlaubSPA und Fitness auf 1.000 qm
Modernes Entertainment aus unterschiedlichen Genres
Familien willkommen! Großes Angebot für Kids und Teens
Routenkonzept: Westliches und Östliches Mittelmeer, Arabische Halbinsel, Asien
Hohe Umweltstandards, ständige Weiterentwicklung
Foto:COR