GERRY WEBER OPEN publikumsmäßig weltweit die Nummer 1 bei 250er-Turnieren

Zuschauer, Zuschauer, Zuschauer….die GERRY WEBER OPEN 2013 sind publikumsmäßig weltweit die Nummer eins. © GERRY WEBER OPEN

Zuschauer, Zuschauer, Zuschauer….die GERRY WEBER OPEN 2013 sind publikumsmäßig weltweit die Nummer eins. © GERRY WEBER OPEN

HalleWestfalen. „Unser ATP-Event auf Rasen war sehr gut, dieses Gefühl hatte ich schon während der gesamten Turnierwoche“, so Turnierdirektor Ralf Weber (49), „und dass unsere diesjährige Zuschauerzahl weltweit eine Bestmarke ist, erfreut mich umso mehr.“ Am vergangenen Montag erreichte Ralf Weber aus Monaco die Nachricht von David Massey, Europachef der ATP, dass die GERRY WEBER OPEN in HalleWestfalen mit 107.900 Besuchern (2012: 110.400 Zuschauer) die Nummer eins in der 250er-Turnierkategorie sind. Rund um den Globus werden in dieser Klassifizierung auf der ATP-World-Tour 40 Turniere ausgetragen und keines dieser Events hat einen derartigen Publikumszuspruch. Es gibt noch zwei weitere Platzierungen, die den enormen Stellenwert des einzigen deutschen ATP-Rasentennisturniers dokumentieren.

Weltweit, einschließlich der vier ITF-Grand-Slams und der ATP-Weltmeisterschaft in London, finden 64 Turniere mit dem ATP-Status 250, 500 und 1.000 – die Zahl steht für die Weltranglistenpunkte, die der jeweilige Sieger erhält – statt, und in diesem Ranking belegen die GERRY WEBER OPEN den zwölften Rang. Betrachtet man nur Europa mit seinen 40 Turnieren in den drei Kategorien, so rangiert die 21. Auflage des Jahres 2013 auf dem siebten Platz. „Ich kann mich da nur wiederholen, was ich bereits am Finalsonntag bei der Siegerehrung gesagt habe: Auf diesen Zuschauerzuspruch bin ich sehr stolz, und wir werden weiterhin daran arbeiten, unseren Standard zu halten, denn die Treue unseres Publikums ist die Basis für den Turniererfolg.“