Forschungspreis 2013 für Nachwuchswissenschaftler

Manfred Gubitz überreicht den Forschungspreis 2013 der Stiftung der Dienstleistungsgruppe Salzkotten (DGS-Stiftung) an Dr. Maria Marchwacka  Foto: Stadt Paderborn

Manfred Gubitz überreicht den Forschungspreis 2013 der Stiftung der Dienstleistungsgruppe Salzkotten (DGS-Stiftung) an Dr. Maria Marchwacka Foto: Stadt Paderborn

Paderborn. Die Fakultät für Kulturwissenschaften der Universität Paderborn hat am 12. Juli den Forschungspreis 2013 der Stiftung der Dienstleistungsgruppe Salzkotten (DGS-Stiftung) für Nachwuchswissenschaftler und -wissenschaftlerinnen an Dr. Maria Marchwacka für ihr Projekt: „Gesundheitsbewusstsein im Lebensraum Schule“ verliehen.

Das von Marchwacka, Erziehungswissenschaftlerin an der Uni Paderborn, initiierte deutsch-polnische Forschungsvorhaben strebt eine vergleichende Analyse der Gesundheitsförderung in Schulen in beiden EU-Staaten an. Dabei geht es um den Stellenwert des Gesundheitsbewusstseins bei Schülern, die inhaltlichen Schwerpunkte zu Gesundheitsförderung und Suchtprävention, die zurzeit an deutschen und polnischen Schulen vermittelt werden sowie die Frage, inwieweit der Bedarf an schulischer Gesundheitsförderung von Lehrern geäußert wird.

Der Preis wurde durch Manfred Gubitz, Gründer der DGS-Stiftung und Geschäftsführer der Dienstleistungsgruppe Salzkotten und Prof. Dr. Volker Peckhaus, Dekan der Fakultät für Kulturwissenschaften, in Salzkotten verliehen.