Es wird wieder bunt

Paderborn (IP). Am Samstag, 1. September, wird es wieder bunt im Paderquellgebiet. Zum zweiten Mal lädt Generation Arts zu einer Graffiti-Veranstaltung ein. Diesmal soll der Tag unter dem Motto „Comic“ stehen. Künstler aus Paderborn, Hennef, Köln und Berlin werden ihre Graffitikünste an der Mauer zum der Schulen St. Michael präsentieren. Dafür wird die Wand vorab in viele verschieden große Flächen eingeteilt, sodass es am Ende des Tages ein großes comicseitenartiges Gesamtbild ergibt.

Die Veranstaltung beginnt um 13 Uhr. Möglicherweise werden hier schon erste grobe Ideen an der Mauer zu sehen sein. Als besonderes Angebot hat sich die Gruppe „Generation Arts“ ein Sketchbattle überlegt. Dabei können Besucher und Künstler all das zu Papier bringen, was ihnen zum Thema Comic einfällt. Die Anmeldungen werden ab 15 Uhr entgegen genommen. Bis 17.30 Uhr haben die Teilnehmer für ihre Bilder Zeit. Danach werden die Werke eingesammelt und eine Fachjury entscheidet, wer die ersten drei Plätze belegt hat und interessante Gewinne mit nach Hause nehmen darf. Die Entscheidung wird gegen 18 Uhr getroffen. Ab 19 Uhr wird nochmals eine große Leinwand zu einem vorgegebenen Thema gestaltet, die dem Jugendkulturzentrum MultiCult überlassen wird. Die Veranstaltung wird gegen 21 Uhr enden.

Den ganzen Tag über ist für Musik und für köstliche Verpflegung gesorgt. Wer Arbeiten bei Künstlern in Auftrag geben möchte, ist ebenfalls ein gern gesehener Gast. Für Angebote, Fragen oder Absprachen stehen die Künstler jederzeit gern zur Verfügung.

Ab 23 Uhr öffnet dann der Club „Residenz“ seine Türen, um mit den Künstlern und natürlich jedem, der Lust auf gute Musik und eine gelungene Party hat, zu feiern.

Für die Unterstützung dieser Veranstaltung dankt das Team „Generation Arts“ der Sparkasse Paderborn-Detmold, Stylefile, Red Bull , Romberg Projekttechnik, AB Werbetechnik, Goeken backen, Residenz Club und Lounge, Hundert10Prozent, Slider, Lounge Konzept, Jugendkulturzentrum „MultiCult“  und dem Ehapa Verlag.

Auch die Stadt Paderborn hat die Gruppe zum zweiten Mal unterstützt und ihr mit Rat und Tat zur Seite gestanden.

Foto: Stadt Paderborn