Erste Paderborner Rathaus-Vorlesung erschienen

Prof. Dr. phil. Dr. h. c. mult. Peter Freese, Universität Paderborn, trägt sich in das Goldene Buch der Stadt Paderborn ein; rechts Bürgermeister Heinz Paus. Foto: Stadt Paderborn

Prof. Dr. phil. Dr. h. c. mult. Peter Freese, Universität Paderborn, trägt sich in das Goldene Buch der Stadt Paderborn ein; rechts Bürgermeister Heinz Paus. Foto: Stadt Paderborn

Paderborn. In der Reihe Paderborner Universitätsreden (PUR) ist mit der 127. Ausgabe nun die erste Paderborner Rathaus-Vorlesung erschienen. Die Rathaus-Vorlesungen wurden im Mai durch den Paderborner Amerikanisten Prof. Dr. phil. Dr. h. c. mult. Peter Freese eröffnet. Freese, der auch Herausgeber der Paderborner Universitätsreden ist, sprach in seinem Vortrag „Alte und Neue Welt: „Zur wechselvollen Geschichte transatlantischer Kulturkontakte“ über das kulturgeschichtliche Verhältnis zwischen Europa und Amerika. Im Heft ist ebenfalls ein Vorwort von Uni-Präsident Prof. Dr. Nikolaus Risch enthalten. Die Rathaus-Vorlesungen sollen künftig in regelmäßigen Abständen stattfinden und die Verbundenheit zwischen Stadt und Universität weiter intensivieren.

Bereits seit 1984 erscheinen die Paderborner Universitätsreden vier bis sechs Mal im Jahr. Das aktuelle Heft ist kostenlos erhältlich beim Uni-Referat Presse und Kommunikation.