Error Six – Der Block

Gütersloh. Die Gruppe „Error Six“ aus dem Raum Münster bezeichnet sich selbst gerne als Experimentalvereinigung, um dem Wort „Band“ und den damit verbundenen Festlegungen aus dem Weg zu gehen: jederzeit überraschend, eigenwillig, unberechenbar, schwer einzuordnen, offen und experimentell. In der Besetzung Schlagzeug, Gitarre, Keyboard und Bass konfrontiert sie freie Jazzelemente mit organisierten Klangfeldern und Art-Rock-Versatzstücken. Nach dem Urteil der Musikzeitschrift „Gitarre und Bass“ liefert Error Six „… einen musikalischen Trip ins Ungewisse…“ und deren Musik könne den Hörer auch schon mal sprachlos machen.

Mit Gerd Lohmann, Herbert Schoppmann, Gero Probst und Thomas Steinhoff treffen im Kesselhaus der Weberei Musiker aufeinander, die im heimatlichen Studio im Havixbecker „Haus Stapel“ den gepflegten Jam der 70er Jahre propagieren. Während sonntäglicher Sessions schauen dort Freunde und Bekannte mit Kaffee und Kuchen vorbei und ein Musikergeburtstag mündet dann in einem ausgiebigen Sonderkonzert. Es ist die Musik, die diese Männer verbindet, und nicht ein ehrgeiziges, übergeordnetes Ziel, an dem systematisch und akribisch gearbeitet werden müsste.

Ihre CDs erscheinen in ungewöhnlichen Verpackungen – so ist die aktuelle als Betonblock gegossen. Sie ist damit gleichzeitig ein Kunstobjekt und demonstriert die Nähe der Gruppe zur Bildenden Kunst. Tatsächlich gibt der Kunstverein Kreis Gütersloh dem „E6“-Keyboarder Herbert
Schoppmann noch bis zum 10. Oktober Raum für seine Malerei. Eine das Konzert begleitende Videoprojektion mit Werken aus der Ausstellung im
Gütersloher Veerhoffhaus spürt synästhetische Momenten zwischen der Malerei Herbert Schoppmanns und der Musik von Error Six nach.

Mit Videoprojektion | Weberei, Kesselhaus | 3.10.2012, 20 Uhr Eine Kooperation zwischen Weberei, Kleine Bühne e.V. und Kunstverein Kreis Gütersloh e.V.
Bilder von Herbert Schoppmann zeigt der Kunstverein Kreis Gütersloh noch bis zum 10. Oktober 2012 im Veerhoffhaus, Alter Kirchplatz 2, Gütersloh. Öffnungszeiten Do – Fr 15 – 19 Uhr, Sa – So 12 – 19 Uhr.

Foto: KleineBühne e.V.