Eine Seefahrt die war lustig, eine Seefahrt die war schön

Schipperten gemeinsam auf hoher See – die Teilnehmer der Segelfreizeit des Kreisjugendamtes Paderborn mit ihren Betreuern Anna Brathun (hintere Reihe, 3.v.r.) und Carlos Tomé (2.v.l) vom Kreisjugendamt.

Kreis Paderborn (krpb). Dem schlechten Wetter im Paderborner Land kehrten acht Jungen und acht Mädchen schon direkt zu Beginn der Sommerferien den Rücken. Gemeinsam mit einem Betreuerteam des Kreisjugendamtes Paderborn suchten sie die Sonne hinter der holländischen Grenze und auf hoher See und hatten Glück. Fast ausschließlich Sonnenschein war der ständige Begleiter der Kids bei ihrer einwöchigen Segeltour des Kreisjugendamtes Paderborn.

Um sich die raue Seeluft der Nordsee und des Ijsselmeers um die Nase wehen zu lassen und mit jeder Menge Abenteuerlust und Ferienfieber im Gepäck, gingen die 13- bis 15-Jährigen im Hafen von Harlingen an Bord des Zweimastkippers „Hoop op Welvaart“.

Von einem echten Skipper und einer Matrosin in die Kunst des Segelns eingeführt, übernahmen schon bald die Jugendlichen das Kommando. Gemeinsam mit den Segelexperten steuerten sie sowohl Ameland und Schiermonnikoog als auch Dokkum und Leeuwarden an, wechselten vor Ort auch mal vom Deck aufs Fahrrad, um an Land die Gegend zu erleben oder bei Nacht zu erwandern.

Auch in Kleingruppen erkundeten und entdeckten die Jungen und Mädchen sowohl die Hafenstädte als auch ihre kulinarischen Köstlichkeiten. Denn nur das Beste sollte am Mittag- und Abendessen auf den Tisch.

Einer für alle, alle für einen. So hatte jedes Mitglied der Mannschaft nicht nur an Deck in der Sonne seinen Platz. Auch in der Schiffsküche waren fleißige Hände gefragt.

„Wir haben viel gesehen, viel erlebt und gelacht“, ziehen Anna Brathun und Carlos Tomé als Betreuer und Mitarbeiter des Kreisjugendamtes Paderborn eine positive Bilanz der Segelfreizeit 2012, die auch die Jugendlichen begeistert hat. Viele Teilnehmer erkundigten sich bereits jetzt nach dem Ferienprogramm im nächsten Jahr.

Foto: Kreis Paderborn