Bürgerhilfe-Büren e.V. stellt Arbeit vor

v.l.: Antje Degener (Abteilungsleiterin Stadt Büren), Hans-Werner Kley (Initiatior des Vereins), Rita Laschet (stellvertretende Vorsitzende) und Bürgermeister Burkhard Schwuchow

Büren. In der Bürgerhilfe Büren finden Menschen zusammen, die sich in Notsituationen gegenseitig helfen wollen. Auf folgenden Veranstaltungen besteht die Möglichkeit, sich über die Arbeit der Bürgerhilfe, sei es als Unterstützung für Mitmenschen oder als Hilfesuchender, zu informieren.

 Mittwoch, 26. September, um 09:00 Uhr im Rahmen

des Seniorenfrühstücks der KFD in der

alten Schule in Siddinghausen

Mittwoch, 26. September, um 16:00 Uhr im Rahmen

des Seniorentreffs der KFD im Gemeindehaus

in Barkhausen

Donnerstag, 04. Oktober, um 20:00 Uhr im

Pfarrheim in Ahden

Sonntag, 07. Oktober, um 10:00 Uhr im Rahmen des

Alleinlebendentreffs im Pfarrheim in Büren

(Kernstadt)

Dienstag, 16. Oktober, um 15:00 Uhr im Rahmen eines

Seniorennachmittags der Caritas Hegensdorf

im Pfarrheim in Hegensdorf

Weitere Info-Veranstaltungen werden folgen.

Die Bürgerhilfe möchte Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind, bei der Bewältigung des Alltags unterstützen und damit zu einem solidarischen Miteinander beitragen. Der Verein sieht diese Arbeit als Teil eines Netzwerks in der Kommune. Sie ist ein wichtiges Glied in der Kette, die den Erhalt und die Verbesserung der Lebensqualität von hilfsbedürftigen Menschen sicherstellt. Oft sind Menschen auf kostenlose (oder zumindest preiswerte) Hilfen angewiesen, die professionelle Dienste so nicht anbieten können. Dazu gehören zum Beispiel Begleitdienste zum Arzt oder zum Einkaufen, „einfachste Hausmeistertätigkeiten“, wie das Wechseln einer Glühbirne oder die vorübergehende Beaufsichtigung von Kindern.

Häufig geht es für die Hilfesuchenden auch einfach „nur“ um die Aufrechterhaltung eines Kontaktes zur Außenwelt. Hier haben hilfsbereite Menschen die Möglichkeit, anderen zu helfen und deren Lebensqualität zu fördern. Unterstützende helfen mit Dingen die sie können oder mögen und sammeln dadurch ein Zeit-Guthaben, das sie später einlösen können, falls sie selbst einmal Hilfe benötigen sollten.

Die Bürgerhilfe sieht sich mit ihrerm ehrenamtlichen Egagement als eine Ergänzung zu bereits vorhandenen Dienstleistungen und möchte keines Falls bereits bestehende Einrichtungen verdrängen.

Weitere Informationen stehen im Internet unter www.buergerhilfe-bueren.de zur Verfügung oder in unserem Büro im Bürener Rathaus, Zimmer 27 (Tel: 02951/970-165) mittwochs von 09-12 Uhr sowie donnerstags von 16-18 Uhr.

Foto: Stadt Büren