60.000 Briefmarken für Bethel

Düsseldorf/ Bielefeld-Bethel. Schülerinnen und Schüler der Theodor-Litt-Realschule Düsseldorf besuchten jetzt die v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel in Bielefeld und übergaben ihre gesammelten Postwertzeichen an die Briefmarkenstelle Bethel. Bereits seit zehn Jahren unterstützt die Schule mit dem Sammeln von Briefmarken die Arbeit der diakonischen Einrichtung.
Die gespendeten Briefmarken werden von Menschen mit Behinderung sortiert und für den Verkauf an Sammler aufbereitet. Durch diese Aufgabe haben Menschen mit Behinderung eine sinnvolle Arbeit. Die Briefmarkenstelle trägt sich durch den Erlös aus dem Briefmarkenverkauf selbst.
60.000 Briefmarken sind in Düsseldorf zusammengekommen. Die 22 fleißigsten Sammlerinnen und Sammler der Jahrgangsstufen fünf bis zehn sind mit der Lehrerin Cornelia Tang und dem Lehrer Vlassi Paraskeropoulos nach Bielefeld gefahren, um ihre Spende persönlich an den Leiter der Briefmarkenstelle Bethel, Hans-Werner Mohrmann, zu übergeben. Gleichzeitig konnten sie bei diesem Besuch mehr über die v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel erfahren und sehen, was mit den gespendeten Briefmarken passiert. „Dieser Ausflug ist eine zusätzliche Motivation für die Schülerinnen und Schüler weiterzumachen“, erklärt Cornelia Tang.
Foto: Reinhard Elbracht