35. ADAC die thiel gruppe Reckenberg Rallye am 17. September

Bieg: Turbo beendet SiegambiltionenWiedenbrück. Der MSC Wiedenbrück präsentiert bei der 35. ADAC die thiel gruppe Reckenberg Rallye am 17. September 2016 rund um das Rallyezentrum am Reckenberg Berufskolleg wieder ein volles Starterfeld. Insgesamt 107 Teams aus dem In- und Ausland werden die 35. Auflage dieser traditionsreichen Motorsportveranstaltung in Angriff nehmen.

Anders als in den Vorjahren wird zuerst das Hauptfeld mit 67 Teams ab 11:31 Uhr am Reckenberg Berufskolleg auf die Reise geschickt. Auf den 6 Wertungsprüfungen werden diese Teams auf Bestzeit fahren um den Gesamtsieger zu ermitteln. Danach folgen ab 13:01 Uhr die 40 Teilnehmer der 10. ADAC die thiel gruppe Reckenberg Retro Rallye mit ihren mindestens 20 Jahre alten Young- und Oldtimern. Diese Teams müssen auf den gut 32 Wertungsprüfungskilometern vorgegebene Zeiten auf die Hundertstelsekunde genau einhalten.

Stefanie Knöbel, 1. Vorsitzende des MSC Wiedenbrück: „Wir freuen uns sehr über die tolle Resonanz mit deutlich über 100 Rallyeteams. Zwei Rundkurse und eine Sprintstrecke sind jeweils zweimal zu absolvieren und wir gehen davon aus, dass wieder zahlreiche Zuschauer und Anwohner das Geschehen live verfolgen werden. Außerdem werden wir von den eingenommenen Startgeldern je Team 5 Euro an die Aktion Skate Aid (von Skateboard- Legende Titus Dittmann ins Leben gerufen) spenden.“

Wie immer bekommen die Zuschauer im Rallyezentrum am Samstagmorgen das informative Programmheft mit Strecken- und Zeitplänen sowie Tipps, wo sie das Rallyegeschehen von den sicheren Zuschauerpunkten aus am besten verfolgen können. Wer bereits am Freitagnachmittag Rallyeluft schnuppern möchte, der kann ab 16:45 Uhr die technischen Abnahme im Autohaus Thiel verfolgen.

Das Starterfeld wird angeführt von Michael Bieg im Mitsubishi Lancer Evo, dem Gesamtsieger von 2014. Ihn jagen wird mit Sicherheit der Vorjahreszweite Benjamin Hink, ebenfalls im n einem Mitsubishi Lancer. Das Nordlicht hat in den vergangenen Jahren immer um den Sieg gekämpft und möchte dieses Jahr endlich ganz oben auf dem Podium stehen. Vorjahressieger Walter Gromöller muss wegen beruflicher Termine passen, aber die Phalanx der heimischen Rallyeteams ist riesig. Holger Knöbel (Wiedenbrück) im Renault Clio wird versuchen vorne mitzumischen und die Zuschauer können sich auf insgesamt 47 Teilnehmer (Fahrer/Beifahrer) aus dem Kreis Gütersloh und weitere 27 Teilnehmer aus OWL freuen.

kreutzerSo setzen u.a. die Rietberger André Wilhelmstroop (Honda Civic Type R), Hans-Werner Kreutzer (VW Golf) und Klaus Niermann (BMW M3), der Gütersloher Linus Noll (Volvo 940), die Rheda-Wiedenbrücker Hans-Peter Rogalski (Volvo 142) und Franz Fölling (Mitsubishi Starion) auf gutes Wetter und die volle Unterstützung durch die Zuschauer entlang der Strecke.

Damit auch die 35. Ausgabe eine runde Sache wird erhält der MSC Wiedenbrück von Mitgliedern der Motorsportclubs aus Gütersloh, Mastholte, Oelde, Oerlinghausen, Sulingen und Versmold tatkräftige Unterstützung.

Rallyeleiter Hans-Udo Weckheuer: „Ohne diese Unterstützung ist die Vorbereitung und reibungslose Durchführung dieser Rallye nicht denkbar. Über 150 Helfer, wie Sportwarte, Ärzte, Feuerwehrleute oder Rettungskräfte, an den Strecken und weitere 80 in der Organisation (u.a. Dokumentenabnahme, technische Abnahme, Betreuung Rallyezentrum, Betreuung Servicepark, Catering) werden mit ihrem ehrenamtlichen Einsatz für den reibungslosen und sicheren Ablauf dieser Großveranstaltung sorgen.“

Ab ca. 17 Uhr werden die ersten Teilnehmer des Hauptfeldes und ab ca. 18:30 Uhr die ersten Teams des Retro-Rallye Feldes im Ziel am Reckenberg Berufskolleg erwartet, wo dann auch der Parc fermé, die Siegerehrung und die Rallyeparty stattfinden.

knoebelWichtiger Hinweis auf notwendige Straßensperrungen:

Für die Sprintprüfungen „Ravenol 1+4“ in Herzebrock-Clarholz sind um den Hof Loermann die Straßen Breede, Emstal, Fahrenkamp und Sprockenbrinkstraße von ca. 11:20 Uhr bis ca. 19:00 Uhr gesperrt. Davon betroffen ist auch der Radwanderweg R18.

Für die Rundkurse „Herforder Pils 2+5“ in Herzebrock-Clarholz
sind zwischen der Gütersloher Straße und dem Tecklenburger Weg die Straßen Kohlheide, Kuhlmannstraße und Langenfeld von ca. 11:50 Uhr bis ca. 19:30 Uhr gesperrt. Davon betroffen ist auch der Radwanderweg R19.

Für die Rundkurse „Einrichtungshaus Hansel 3+6 “ in Mastholte
sind zwischen der B64 und der Bresserstraße die Straßen Am Eichenhof, Am hohen Land und der Wulfhorstweg von ca. 12:40 Uhr bis ca. 20:00 Uhr gesperrt.

Wichtig:

Diese Sperrungen gelten auch für die Radwege und Fußwege entlang der Straßen! Bitte wenden Sie sich bei Fragen an die Streckenposten und nutzen Sie die eingerichteten Umleitungen.

retroBildunterschriften:

Bieg:
Im letzten Jahr vorzeitig nach technischem Defekt ausgeschieden, greift Michael Bieg voll an und will zum zweiten Mal den Reckenberg-Siegerpokal mit nach Hause nehmen.

Knöbel:
Holger Knöbel im letzten Jahr Gesamtdritter hat einen Renault Clio aufgebaut, der beim DRM-Lauf in Stemwede und bei der Rallye Grönegau gut funktionierte.

Kreutzer:
Hans-Werner Kreutzer zählt zu den heimischen Stammgästen und will wieder mit seinem Golf 1 einen Pokal einfahren.

Retro:
Die Vorjahressieger Meike Peters/Hans Röhrs treten wieder mit ihrem VW Golf GTI an um die Sollzeiten ganz genau einzuhalten.

Fotos:  MSC Wiedenbrück