24. GERRY WEBER Indoor OPEN

Die 20-jährige Hannoveranerin Sabrina Baumgarten erreichte im vergangenen Jahr bei den GERRY WEBER Indoor OPEN in HalleWestfalen das Finale und in diesem Jahr will sie mehr erreichen. Foto: GERRY WEBER WORLD

HalleWestfalen. Die ersten Entscheidungen bei den 24. GERRY WEBER Indoor OPEN, einem mit 5.000 Euro Preisgeld dotierten Damen- und Herren-Hallentennisturnier, sind am gestrigen Donnerstag (25. Oktober) in den Qualifikationen gefallen. Demzufolge stehen ab dem heutigen Tag im GERRY WEBER Sportpark, das Turnier geht am Sonntag ab 14.00 Uhr mit den beiden Finals zu Ende, bei den Damen Julia Poltrock (TC Kaunitz), Michele Erkens (Grün-Weiß Aachen), Jennifer Wacker (Club zur Vahr Bremen), Andrea Martinovska (Dortmunder TK Rot-Weiss 98) sowie in der Herren-Konkurrenz Mark-Flavius Andres (Rot-Weiß Troisdorf), Marc Senkbeil (Dortmunder TK Rot-Weiss 98) Alexander Todorov (TuS Holstein Quickborn) und Marko Tesanovic (Gelsenkirchener TK) im jeweiligen 32er Hauptfeld.

Gemeldet für dieses erste Hallenturnier innerhalb des Westfälischen Tennis-Verbandes, welches ein integraler Bestandteil der gleichzeitig stattfindenden lokalen Stadtmeisterschaften >Halle bewegt sich< ist, haben sich mehr als 120 Spielerinnen und Spieler. „Dabei sind auch zahlreiche Akteure aus den Top 100 der deutschen Rangliste“, sagt Turnierleiter Thorsten Liebich, „denn alleine bei den Herren sind 13 Spieler im Hauptfeld aus den Top 100 der nationalen Rangliste.“ Dies sind unter anderem neben dem Topgesetzten Marko Lenz (DTB-Rangliste 36) vom Bundesliga-Aufsteiger Bremerhavener TV des Weiteren die folgenden sieben Gesetzten Michael Dornbusch (DTB 37/Oldenburger TeV), Tom Schönenberg (DTB 50/TC Mühlheim-Dümpten), Daniel Masur (DTB 57/Mindener TK), Christopher Koderisch (DTB 65/Blau-Weiss Halle), Jonas König (DTB 66/Gladbacher HTC), Florian Lemke (DTB68/Blau-Weiß Soest) und Felix Samsel (Club zur Vahr Bremen).

Mit zum Favoritenkreis der Herren gehört natürlich der Lokalmatador und Titelverteidiger Christopher Koderisch, der mit weiteren fünf Teamkollegen das Hauptfeld aufmischen will. Dies sind im Einzelnen Halles Neuzugang vom Dorstener TC Lennart Zynga (DTB 163), Patrick Pradella (DTB 165), Nico Schinke (DTB 169), Emanuel Fraitzl (DTB 246) und Johannes Leopold Kolowrat (DTB 366). Angesichts des ausgeglichenen Teilnehmerfeldes will Thorsten Liebich keine Prognose auf den Herren-Sieger abgeben, hat aber einen Geheimtipp parat: Maximilian Abel (DTB 104/TC Bad Vilbel). „Er war einer der großen deutschen Nachwuchstalente. Stand im WM-Finale der Junioren und war Deutscher Meister. Seine Profikarriere war nicht optimal, doch der 30-jährige Frankfurter will es jetzt noch einmal wissen“, so die Einschätzung des Haller Turnierleiters.

Bei den Damen hat sich die Favoritenlage urplötzlich verschoben. „Korina hat sich am späten Abend abgemeldet, mit der Begründung, sie hat nach dem Training Schmerzen und kann nicht spielen. Mehr kann ich im Augenblick auch nicht sagen“, sagt Liebich, dem sozusagen das sportliche Aushängeschild abhanden gekommen ist, „Dies ist sehr bedauerlich, denn immerhin haben wir mit ihr in der Öffentlichkeit geworben.“ Das Positive an der Absage der 25-jährigen deutschen Spitzenspielerin Korina Perkovic (DTB 16/Waldau Stuttgart) ist die Tatsache, das nun Halles Nummer eins Marina Melnikova (DTB 18) die große Favoritin auf den Turniersieg ist, den sie sich bereits vor zwei Jahren geholt hat.

„Marina ist spielerisch in der Halle gut drauf und kommt auf jeden Fall für einen Titelgewinn in Frage“, meint Liebich. Hinter der 23-jährigen russischen Lokalmatadorin folgen in der Setzliste Franziska König (DTB 32/Union Münster), Julia Wachaczyk (DTB 33/Bielefelder TTC), Vorjahresfinalistin Sabrina Baumgarten (DTB 35/DTV Hannover), Anna-Maria Levers (DTB 45/TC WattExtra Bocholt), die mehrfache Westfalenmeisterin Manon Kruse (DTB 48/Ruderclub Hamm) und Carolin Schmidt (DTB 50/Rot-Weiß Wahlstedt). Aus Haller Sicht sind ebenfalls im Hauptfeld der >24. GERRY WEBER Indoor OPEN< Derya Turhan (DTB 116), Catrin Levers (DTB 155) sowie die beiden Wild Card-Spielerinnen Tanja Klee  (DTB/370) und Renate von Oorschodt.

Am heutigen Freitag beginnen um 11.00 Uhr die Hauptfelder der Damen- und Herren-Konkurrenzen und am Samstag bzw. Sonntag wird ab 10.00 Uhr gespielt. Die Halbfinals beginnen am Sonntag (30. Oktober) um 10.00 Uhr und die Endspiele in den Konkurrenzen sind für 14.00 Uhr terminiert. Ergebnisse sind telefonisch unter (05201) 81 88 90 abrufbar.

Foto: GERRY WEBER WORLD