Mit Kompetenz und Lebenserfahrung in den neuen Job

Bielefeld. Am 26. September fand in der Agentur für Arbeit Bielefeld in der Zeit von 14 – 16 Uhr eine Jobmesse für Berufserfahrene statt. Die Veranstaltung richtete sich an Bewerber über 50 Jahren. Die Teilnehmer erhielten aktuelle Stellenangebote, Tipps und Informationen rund um den Bewerbungsprozess. Zusätzlich hielt die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt, Gabriele Hiltl, einen Vortrag zur Arbeitsmarktsituation für Beschäftigte ab 50, sie ging auch auf die Vorteile von Mitarbeiter ab 50 Jahre ein. „Viele Arbeitgeber haben das Potential von älteren Mitarbeitern erkannt. Die Bewerber über 50 jedoch glauben häufig nicht mehr daran, dass es für sie auf dem Arbeitsmarkt noch eine passende Stelle gibt. Deshalb versuche ich mit meinem Projekt diese Zielgruppe dabei zu unterstützen wieder auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen“, so Ulrike Lenhart, Trainee der Bundesagentur für Arbeit. Das Projekt im Rahmen ihres Traineeprogrammes umfasst die Erarbeitung eines Konzeptes zur Erfassung der Potenziale und Erarbeitung von internen und externen Maßnahmen zur Nutzung dieses Potenzials.

Die Bundesagentur für Arbeit hat bereits 2011 ein Programm zur Vermeidung bzw. Verminderung des künftigen Fachkräftebedarfs veröffentlicht – die Perspektive 2025. Zur Umsetzung in Bielefeld dient das Projekt von Ulrike Lenhart. Denn ein Handlungsfeld der Perspektive 2025 umfasst die Erwerbspartizipation und Lebensarbeitszeit von Menschen über 55 zu erhöhen. Durch den demografischen Wandel verändert sich der Aufbau der Alterspyramide. Eine Erhöhung der Erwerbstätigenquote der über 55-Jährigen würde bundesweit 0,5 Millionen bis 1,2 Millionen zusätzliche Vollzeitkräfte für den Arbeitsmarkt aktivieren.

Für den Agenturbezirk Bielefeld birgt dies ein Potenzial von rund 4.500 bis 10.800 Personen. Die bereits beschlossene Erhöhung der Regelaltersgrenze auf 67 Jahre wird dazu führen, dass bis zum Jahr 2025 bundesweit ein zusätzliches Erwerbspersonenpotenzial von geschätzten 930.000 Personen verfügbar sein wird. Auf Basis dieses Handlungsfeldes wurde auch die Jobmesse für Berufserfahrene geplant. „Es ist wichtig, den Teilnehmern ihr Potenzial und ihre Wertigkeit auf dem Arbeitsmarkt zu verdeutlichen. Denn Bewerber, die an sich glauben, können einen Arbeitgeber auch von sich überzeugen“, erklärt Hiltl. In ihrem Vortrag verdeutlichte Hiltl den Bewerbern, dass ihre Arbeitskraft in den nächsten Jahren immer wichtiger wird, dass hierfür aber auch Qualifikation und Veränderungsbereitschaft der Bewerber notwendig sind.

Für die über 125 Teilnehmer standen am Mittwochnachmittag über 130 aktuelle Stellenangebote zur Verfügung. Insgesamt wurden den Kunden 71 Stellenangebote, die zu Ihrem Profil und Vorstellungen passten, ausgehändigt. Sie erhielten Informationen zu interessanten Themen wie der Lern- oder Jobbörse, Bestandschutz und dem Vermittlungsbudget der Bundesagentur für Arbeit. Zusätzlich gab es einen Bewerbungsmappencheck und Informationen zur Jobmesse am 27./28. Oktober in der Stadthalle in Bielefeld. Hierfür bekamen die Teilnehmer Tipps, wo sie interessante Stände, Arbeitgeber und Vorträge finden. „Es ist wichtig die Bewerber über 55 Jahre zu bestärken in ihren Stärken, denn davon haben sie einige“, schließt Lenhart.