Bürener Festlichkeit lädt zum Geschenke-Kauf

Festliche Stimmung mit verlängerten Öffnungszeiten

Daniel Engels, Ausschussvorsitzender Wirtschaft, Stadtmarketing und Tourismus, Ortsvorsteher Wigbert Löper, Martin Stich, Vorsitzender Bock auf Büren e.V., Norbert Meier, Elekto-Fachhandel, Anke Hammerström, Stadtmarketing und Andreas Piel, Leiter Bauhof. Foto: Stadt Büren

Daniel Engels, Ausschussvorsitzender Wirtschaft, Stadtmarketing und Tourismus, Ortsvorsteher Wigbert Löper, Martin Stich, Vorsitzender Bock auf Büren e.V., Norbert Meier, Elekto-Fachhandel, Anke Hammerström,
Stadtmarketing und Andreas Piel, Leiter Bauhof. Foto: Stadt Büren

Büren. Mit Tannenbaum und Lichterketten läutet Büren in der Kernstadt die Weihnachtszeit ein. Burgstraße, Marktplatz und Königstraße leuchten wie gewohnt im festlichen Glanz und das prächtige Ambiente lädt ein zum „Heimatshoppen“ in den örtlichen Geschäften. Um diese Stimmung möglichst vielen Besuchern zu bieten, einigten sich die Händler auf verlängerte Öffnungszeiten an den Adventssamstagen. Er ist 14 Meter hoch und wiegt 1,8 Tonnen – der Bürener Weihnachtsbaum steht traditionell mit Beleuchtung auf dem Marktplatz. Ergänzend lassen 34 Lichterketten mit Sternen die Straßen und Plätze der Barockstadt erstrahlen. Norbert Meier vom Elektromeisterbetrieb Meier installierte zusammen mit seinen fleißigen Helfern den weihnachtlichen Glanz. Um das Weihnachtsgeschäft trotz Corona-Pandemie aufrechtzuerhalten, initiierte die IHK die großangelegte Aktion „Heimatshoppen“, die mit kommunikativen Maßnahmen auf die Bedeutung der Einzelhändler in den Innenstädten aufmerksam macht.

Der markante runde Punkt mit Schriftzug „Heimat Shop“ oder „Heimatshoppen“ ist bei den teilnehmenden Geschäften im Eingangsbereich zu entdecken. Mit Ernüchterung haben viele Unternehmer und Unternehmerinnen in den vergangenen Tagen festgestellt, dass die verkaufsoffenen Sonntage im Stadtgebiet nicht umgesetzt werden können. Daraufhin haben Stadtverwaltung und Wirtschaftsakteure unverzüglich reagiert und einen Aufruf zu verlängerten Öffnungszeiten gestartet. „Unsere Idee, an den Adventssamstagen länger zu öffnen fand erfreulichen und zahlreichen Zuspruch“, so Martin Stich, Vorsitzender der Initiative „Bock auf Büren“. „Sehr viele Geschäfte in der Bürener Kernstadt werden bis 16:00 Uhr geöffnet haben, um alle Wünsche zu erfüllen.“ Stich ruft nochmals in Erinnerung, dass die BonusCard mit vier verschiedenen Gutscheinvarianten von 15 €, 25 €, 50 € und 100 € eine hervorragende Geschenkidee darstellt. Sie ermöglicht dem oder der Beschenkten eine große Auswahl an schönen Präsenten entsprechend der eigenen Vorlieben. Mit dem hier gezeigten hoffnungsvollen Foto  wünscht Büren seinen Mitbürgerinnen, Mitbürgern und allen Besuchern und Besucherinnen eine schöne Weihnachtszeit sowie Gesundheit und ein gutes Leben.

logo