Erneute mobile Impfaktion in Büren

Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfung für alle

Mobiles Impfangebot für alle in der Bürener Stadthalle: Bürgermeister Burkhard Schwuchow, Mandy Bittner-Schweter, Koordinierende Covid-Impfeinheit, Dr. André Brandt, Ordnungsdezernent und Kri-senstabsleiter Kreis Paderborn, und Manuel Krenz, Abteilungsleiter Bürgerdienste. Foto: Stadt Büren

Mobiles Impfangebot für alle in der Bürener Stadthalle: Bürgermeister Burkhard Schwuchow, Mandy Bittner-Schweter, Koordinierende Covid-Impfeinheit, Dr. André Brandt, Ordnungsdezernent und Kri-senstabsleiter Kreis Paderborn, und Manuel Krenz, Abteilungsleiter Bürgerdienste. Foto: Stadt Büren

Bünde. Die Stadt Büren beteiligt sich erneut an der kreisweiten mobilen Impfaktion mit zwei Terminen in der Bürener Stadthalle. Sowohl am Montag, 6. Dezember, als auch am Montag, 10. Januar, jeweils von 15:00 bis 20:00 Uhr können alle Impfwilligen ab 12 Jahren ihren Gesundheitsschutz erhalten. Eine Terminabsprache vorab ist nicht notwendig. Durchgeführt werden Erstimpfungen, Zweitimpfungen und Auffrischungsimpfungen. Zur Auswahl stehen die Impfstoffe von Biontech (ab zwölf Jahre) und Johnson & Johnson (ab 18 Jahre), sowie am 6. Dezember auch Moderna.

Laut Impfverordnung haben grundsätzlich alle Bürgerinnen und Bürger Anspruch auf eine kostenlose Auffrischungsimpfung (so genannte Booster-Impfung), da neue wissenschaftliche Erkenntnisse nahelegen, dass die Immunantwort auf die COVID-19-Impfstoffe bei bestimmten Personengruppen schwächer ausfällt bzw. schneller nachlässt. Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt daher derzeit eine Auffrischungsimpfung insbesondere für Personen ab 70, pflegende Angehörige und Menschen mit einer Immunschwäche. Die Auffrischungsimpfung soll frühestens 6 Monate nach der aus zwei Impfstoffdosen bestehenden Grundimmunisierung verabreicht werden. Außerdem wird Personen, die einmal mit dem Impfstoff Johnson & Johnson geimpft wurden, eine Auffrischung mit einem mRNA-Impfstoff ab vier Wochen nach der Impfung empfohlen. Im Rahmen der Impfaufklärung vor Ort können zudem individuelle Fragen geklärt werden.

Mitzubringen sind die Krankenkassenkarte und ein Impfausweis, sofern vorhanden. Wer aus Zeitgründen nur einen der beiden Termine für eine Erstimpfung wahrnehmen kann, kann die Zweitimpfung im Zeitraum von drei bis sechs Wochen bei einem Haus- oder Facharzt erhalten. Diese Aktion ist ein Gemeinschaftsprojekt der Stadt Büren und des Kreises Paderborn. Die Resonanz auf die bisher durchgeführten mobilen Impfaktionen im Kreis ist sehr positiv. Deshalb erwarten die Organisatoren auch für Büren, dass viele Personen das Angebot nutzen werden.