Zahl der Windenergieanlagen in OWL auf Rekordniveau

Windkraftanlagen-bei-PaderbDetmold. In Ostwestfalen-Lippe wurden nach Informationen der Bezirksregierung zum 1.1.2014 als Stichtag 854 Windenergieanlagen (WEA) mit einer Leistung von rund 983 Megawatt (MW) genehmigt. Im Jahr 2013 sind 65 Windenergieanlagen hinzugekommen. Der Regierungsbezirk Detmold stellt damit 28 Prozent aller Windenergieanlagen in Nordrhein-Westfalen mit rund 29 Prozent der in NRW installierten Gesamtleistung. Für OWL war 2013 ein Rekordjahr bei der neu installierten Windenergieleistung. Mit plus 26 Prozent konnte die Region die zweitgrößte Zuwachsrate seit dem Jahr 2000 verzeichnen. OWL lag damit 2013 um mehr als das Doppelte über dem Bundes- und mehr als das Dreifache über dem Landeswachstum in NRW.

Innerhalb des Regierungsbezirks Detmold hat der Kreis Paderborn mit 401 WEA (= circa 47 Prozent der WEA in OWL) seinen Spitzenplatz erneut deutlich ausgebaut. Es folgen die Kreise Höxter mit 178 WEA (= circa 21 Prozent der WEA in OWL), Lippe mit 119 WEA (= circa 14 Prozent der WEA in OWL) und Minden-Lübbecke mit 98 WEA (= circa 12 Prozent der WEA in OWL). Die Städte Lichtenau (99 WEA), Bad Wünnenberg (80 WEA) und Paderborn (69 WEA) führen die Tabelle auf der Ebene der Städte und Gemeinden an.

 

Obwohl weltweit gesehen im Jahr 2013 ein deutlicher Rückgang von minus 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr bei der neu installierten Windenergieleistung beobachtet wurde, konnte neben Ländern wie China, Großbritannien und Indien auch die Bundesrepublik Deutschland ein weiterhin positives Wachstum verzeichnen. Als Gründe für die überdurchschnittliche Marktentwicklung in Deutschland im vergangenen Jahr werden von Fachleuten unter anderem ein Ausbau des Offshore-Markts, eine höhere Bedeutung des Repowering, ein weiteres Wachstum bei den zur Verfügung stehenden Gebieten für die Nutzung der Windenergie und natürlich die beabsichtigte Änderung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) durch den Bundesgesetzgeber formuliert. Die bemerkenswerte heimische Entwicklung in 2013 wurde noch deutlicher als in den Vorjahren durch die Entwicklung im Kreis Paderborn getragen. Allein circa 85 Prozent des WEA-Wachstums und circa 78 Prozent Zunahme bei der neu installierten Windenergieleistung in OWL sind hier zu verorten. Dabei ist der Rekordanstieg bei der neu installierten Windenergieleistung auch auf die Größe der beantragten WEA zurückzuführen. Viele der in der Statistik aufgeführten neuen WEA haben bislang zwar das Genehmigungsstadium durchlaufen, sind jedoch aktuell noch nicht gebaut.

 

Auf Grundlage der bundes- und landesweit beabsichtigten, verstärkten Nutzung regenerativer Energien planen derzeit knapp 90 Prozent der Städte und Gemeinden im Regierungsbezirk Detmold, weitere Flächen für die Nutzung der Windenergie im Rahmen ihrer Bauleitplanung auszuweisen. „Wir gehen daher davon aus, dass es hier in den nächsten Monaten und Jahren zu einem anhaltenden Ausbau von Windenergieanlagen und vor allem von neu installierter Windenergieleistung in OWL kommen wird“, so Michael Ganninger, zuständiger Dezernent bei der Bezirksregierung Detmold.

 

Stand: 01.01.2014

Deutschland

Niedersachsen Brandenburg NRW

OWL

WEAInsgesamt 23.875 5.565 3.247 3.020 854
Installierte Leistung insgesamt, MW 34.660 7.656 5.088 3.435 983
Durchschnittlich installierte Leistung pro WEA, KW/WEA 1.452 1.376 1.567 1.137 1.151

Quelle: Deutsches Windenergie-Institut DEWI GmbH, Wilhelmshaven,
WEA-Kataster der Bezirksregierung Detmold

 

 

Jahr

Deutschland

NRW

OWL

WEA insg. Inst. Leistung, MW WEA insg. Inst. Leistung, MW WEA insg. Inst. Leistung, MW
2000 (Basisjahr) 9.359 6.095 1.192 644 461 289
2001(+ zum Vorjahr in %) 11.437(+ 22 %) 8.754(+ 44 %) 1.478(+ 24 %) 1.010(+ 57 %) 550(+ 19 %) 414(+ 43 %)
2002(+ zum Vorjahr in %) 13.759(+ 20 %) 12.001(+ 37 %) 1.848(+ 25 %) 1.445(+ 43 %) 645(+ 17 %) 518(+ 25 %)
2003(+ zum Vorjahr in %) 15.387(+ 12 %) 14.609(+ 22 %) 2.125(+ 15 %) 1.822(+ 26 %) 683(+ 6 %) 564(+ 9 %)
2004(+ zum Vorjahr in %) 16.543(+ 8 %) 16.629(+ 14 %) 2.277(+ 7 %) 2.053(+ 13 %) 712(+ 4 %) 600(+ 6 %)
2005(+ zum Vorjahr in %) 17.574(+ 6 %) 18.428(+ 11 %) 2.395(+ 5 %) 2.226(+ 8 %) 718(+ 1 %) 604(+ 1 %)
2006(+ zum Vorjahr in %) 18.685(+ 6 %) 20.622(+ 12 %) 2.496(+ 4 %) 2.392(+ 7 %) 709(- 1 %) 597(- 1 %)
2007(+ zum Vorjahr in %) 19.460(+ 4 %) 22.247(+ 8 %) 2.602(+ 4 %) 2.558(+ 7 %) 712(+ 0,4 %) 602(+ 0,8 %)
2008(+ zum Vorjahr in %) 20.287(+ 4 %) 23.895(+ 7 %) 2.676(+ 3 %) 2.677(+ 5 %) 719(+ 1 %) 616(+ 2 %)
2009(+ zum Vorjahr in %) 21.164(+ 4 %) 25.777(+ 8 %) 2.770(+ 4 %) 2.832(+ 6 %) 719(+/- 0 %) 617(+ 0,2 %)
2010(+ zum Vorjahr in %) 21.585(+ 2 %) 27.204(+ 6 %) 2.820(+ 2 %) 2.928(+ 3 %) 748(+ 4 %) 685(+ 11 %)
2011(+ zum Vorjahr in %) 22.297(+ 3 %) 29.071(+ 7 %) 2.881(+ 2 %) 3.071(+ 5 %) 770(+ 3 %) 736(+ 7 %)
2012(+ zum Vorjahr in %) 22.962(+ 3 %) 31.315(+ 8 %) 2.928(+ 2 %) 3.203(+ 4 %) 789(+ 2 %) 782(+ 6 %)
2013(+ zum Vorjahr in %) 23.875(+ 4%) 34.660(+ 11%) 3.020(+ 3%) 3.435(+ 7%) 854(+ 8%) 983(+ 26%)

Quelle:  Deutsches Windenergie-Institut DEWI GmbH, Wilhelmshaven
WEA-Kataster der Bezirksregierung Detmold

Foto: Jürgen Riedel OWL Journal