„Wir reden mit!“ – Aktionstag für Menschen mit Behinderungen zu den Landtagswahlen 2017

Wollen Demokratie mitgestalten: Landrat Dr. Axel Lehmann, Stephanie Kleine von der Beratung für Menschen mit Behinderung und Sascha Mysliwec (vorne) freuen sich mit Teilnehmern und Organisatoren auf den Aktionstag am 4. April.

Wollen Demokratie mitgestalten: Landrat Dr. Axel Lehmann, Stephanie Kleine von der Beratung für Menschen mit Behinderung und Sascha Mysliwec (vorne) freuen sich mit Teilnehmern und Organisatoren auf den Aktionstag am 4. April.

Kreis Lippe. Der Aktionstag 2017 für Menschen mit Behinderungen steht in diesem Jahr unter dem Motto: „Wir reden mit! – Landtagswahlen 2017“. Die Veranstaltung am Dienstag, 4. April, im Detmolder Kreishaus dient dazu aufzuzeigen, dass auch Menschen mit Behinderung eine Stimme haben. Neben dem Kreis Lippe und der Beratung für Menschen mit Behinderungen beteiligen sich zahlreiche weitere lippische und überregionale Institutionen an der Veranstaltung, die von der Aktion Mensch mit finanziellen Mitteln gefördert wird.

Da in Nordrhein-Westfalen bei den Landtagswahlen in diesem Jahr erstmals alle Menschen mit Behinderung wählen dürfen, also auch diejenigen, die eine gesetzliche Betreuung in allen Bereichen zur Regelung ihrer Angelegenheiten benötigen, hat sich der Aktionstag zum Ziel gesetzt, über den Wahlablauf aufzuklären und Informationen über Wahlinhalte der Parteien zu geben. Menschen mit Behinderung haben am 4. April zwischen 17 und 19 Uhr die Gelegenheit, in leichter Sprache und mit anschaulichen Beispielen zu erfahren, welche Hilfen es bei der Landtagswahl z.B. für Blinde, Sehbehinderte oder Hörgeschädigte gibt, wie eine Briefwahl funktioniert, wer überhaupt gewählt werden kann und was Politiker für Menschen mit Behinderung in Lippe und NRW machen. Für gehörlose Menschen stehen Gebärdendolmetscher zur Verfügung. Politiker und  Landtagskandidaten aus dem Kreis Lippe sind eingeladen und freuen sich auf Gespräche mit den Teilnehmern. „Es ist wichtig, dass niemand ausgeschlossen wird, Demokratie mitzugestalten, nur weil er in irgendeiner Art beeinträchtigt ist“, betont Landrat Dr. Axel Lehmann und wirbt für die Veranstaltung: „Wer sich informieren möchte, ist hier genau richtig und bekommt unsere volle Unterstützung.“

Weitere Informationen zu der Veranstaltung gibt es bei Stephanie Kleine von der Beratung für Menschen mit Behinderung unter (0 52 31) 60 24 95 und bei Bernd-Heinrich Korte vom Kreis Lippe unter (0 52 31) 62 45 60.

Wollen Demokratie mitgestalten: Landrat Dr. Axel Lehmann, Stephanie Kleine von der Beratung für Menschen mit Behinderung und Sascha Mysliwec (vorne) freuen sich mit Teilnehmern und Organisatoren auf den Aktionstag am 4. April.