Rasende Drohnen und ein winziger Martin Luther

Bernd Brand, Geschäftsführer der Modellbaumanufaktur ScaleART, baut Fahrzeugmodelle in Handarbeit, die ihren Vorbildern an technischen Funktionen in nichts nachstehen und der Wirtschaft sogar zu Schulungszwecken dienen. Westfalenhallen GmbH / Foto: Anja Cord

Bernd Brand, Geschäftsführer der Modellbaumanufaktur ScaleART, baut Fahrzeugmodelle in Handarbeit, die ihren Vorbildern an technischen Funktionen in nichts nachstehen und der Wirtschaft sogar zu Schulungszwecken dienen. Westfalenhallen GmbH / Foto: Anja Cord

Dortmund. Die INTERMODELLBAU in der Messe Westfalenhallen Dortmund ist die weltweit größte Messe für Modellbau und Modellsport (05.-09.04.2017). Bis Sonntag zieht sie Besucher aus ganz Deutschland und dem europäischen Ausland an. In diesem Jahr wartet die Messe mit spektakulären Neuerungen auf, die das Themenspektrum noch einmal weiterentwickeln. Dazu gehören heiße Multikopter-Rennen in der Veranstaltungsarena Westfalenhalle, aber auch Schaukämpfe ferngesteuerter Roboter. Natürlich dürfen darüber hinaus auch 2017 die Klassiker nicht fehlen: Modelleisenbahnen, Flugzeugmodelle, Schiffe, Fahrzeuge und eine große Anzahl filigran ausgearbeiteter Miniaturwelten. Sogar Martin Luther wird im Jahr des Reformationsjubiläums als Neuheit für die Modelleisenbahn vorgestellt.