Praktikanten aus St. Omer in Detmold aktiv

Praktikanten1Detmold. „Es macht Spaß, wenn man merkt, dass die verloren geglaubten Französischkenntnisse auf einmal wieder auftauchen“, freut sich Rafael Skarupke und zeigt sich äußerst zufrieden mit der Einsatzfreude seiner französischen Praktikanten Hélène Accart und Clément Laurence.
Wie auch Intersport Henkel, Combi-Markt, Toom Baumarkt, Real Markt, Kanne und Marktkauf Lage hat er sich bereit erklärt, zwei jungen Franzosen die Möglichkeit eines Praktikums in der Partnerstadt anzubieten – und das haben die Arbeitgeber nicht bereut. Trotz einiger Sprachschwierigkeiten haben sich Möglichkeiten der Verständigung geboten – und bei manchem Mitarbeiter wurden unerwartete Sprachfertigkeiten entdeckt.

Beim Bürgermeisterempfang konnten alle Arbeitgeber der stellvertretenden Bürgermeisterin Christ-Dore Richter von ihren positiven Erfahrungen berichten und bestätigten, dass sie gerne diesen Austausch weiter unterstützen und fortsetzen möchten. – Und was sagen die jungen Franzosen? „Es macht uns viel Spaß, in Deutschland zu arbeiten. Wir sind von dem ein oder anderen Kunden auch auf Französisch angesprochen worden. Die Geschäfte sind alle sehr gut sortiert und übersichtlich. Wir haben viel gelernt – fachlich und sprachlich.“ Die Tatsache, dass einige bereits zum zweiten Mal nach Detmold gekommen sind, spricht für sich.
Nähere Informationen zu Praktika in den Partnerstädten der Stadt Detmold finden sich unter www.detmold.de und beim Team Städtepartnerschaften, m.gurcke@detmold.de

Foto: Stellvertretende Bürgermeisterin Christ-Dore Richter und Lehrerin Frédérique Boulet mit ihren französischen Praktikanten,  Lehrer Oliver Kraatz vom FFB, die Vertreter der Arbeitgeber, Rafael Skarupke, Gregor Mey/Combi, Guido Rehse/Toom, Silke  Tomasch/Real, Inge Hoffmeier/Kanne und  Martina Gurcke von der Stadt Detmold

Foto & Text: Stadt Detmold