Mit Courage gegen Rassismus

Kreis Paderborn (krpb). Sich für Gleichberechtigung und Zivilcourage stark machen und gleichzeitig ein Zeichen gegen Rassismus setzen können interessierte Besucherinnen und Besucher am kommenden Samstag, den 22. März, von 10 bis 18 Uhr  im Burgsaal der Wewelsburg. Auch in diesem Jahr beteiligt sich das Kreismuseum gemeinsam mit 16 verschiedenen Organisationen an den Internationalen Wochen gegen Rassismus. Die Besucherinnen und Besucher erwarten Infostände auf dem „Markt der Möglichkeiten – Mit Courage gegen Rassismus“, Workshops und Vorträge.

Mit dabei sind u.a. das Kreisjugendamt Paderborn, der Flüchtlingsrat Paderborn (FR), die Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Paderborn e.V. oder auch Amnesty International. Mit Liedern in 15 verschiedenen Sprachen sorgt der Chor „KlangKult“ an diesem Morgen um 10 Uhr für den musikalischen Auftakt. Anschließend lernen die Besucher im Burgsaal der Wewelsburg die unterschiedlichsten Projekte und Arbeiten gegen jegliche Art von Diskriminierung kennen. Gleichzeitig bietet sich ihnen die Möglichkeit, an verschiedenen Workshops, Vorträgen und Diskussionen teilzunehmen und sich intensiv mit den Themen Rassismus und Diskriminierung auseinanderzusetzen. So stehen beispielsweise die Vorträge „Die Extreme Rechte in OWL“ um 10:30 Uhr, „Jugendliche Flüchtlinge als Akteure in Deutschland“ um 13 Uhr sowie „Unschuldig im Gefängnis?! – Abschiebehaft in Büren“ um 15:30 Uhr auf dem Programm.

Raum zur Selbstreflexion geben die aufgebauten Werkstatt-Stationen. Dort können die Besucher ein „Zeichen setzen“, „Spuren hinterlassen“ oder eigene Meinungen zur Diskussion stellen. Auch kleine Gäste im Alter von 8 bis 10 Jahren können sich mit Courage gegen Rassismus stellen. Sie können am Workshop „Menschenbilder – Wir malen Menschen“ teilnehmen.

Der Besuch im Burgsaal und die Teilnahme an den Workshops und Vorträgen sind kostenfrei.

Anmeldungen für die Workshops und Vorträge nimmt Ronja Heukelbach unter 02955 7622-0 oder per E-Mail unter heukelbachr@kreis-paderborn.de entgegen.

Das ausführliche Programm und weitere Informationen zu den mitwirkenden Organisationen finden Interessierte unter www.wewelsburg.de.

Das Programm:
10 – 18 Uhr
Markt der Möglichkeiten – Infostände im Burgsaal
Moderation: Ronja Heukelbach

10 Uhr
Begrüßung und Auftakt mit dem Chor KlangKult
Der Chor Klangkult ist 2012 aus dem KOMM-IN-Projekt der Stadt Paderborn entstanden, um das Miteinander von Menschen verschiedener kultureller Herkunft durch musikalische Zusammenarbeit zu fördern.

10.30 – 12.30 Uhr
Workshop: A Guide to Young Feminism!
Leitung: Isolde Aigner, Redakteurin der Zeitschrift Wir Frauen

10.30 – 12.30 Uhr

Vortrag mit Diskussion:
Die extreme Rechte in OWL
Leitung: Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus im Regierungsbezirk Detmold

ab 12.30 Uhr
Für wenig Geld wird Bio-Essen angeboten!

13 – 15 Uhr
Workshop: Neues Outfit! Alte Inhalte?
Leitung: Doreen Wagner, Bildungsreferentin beim BVfDH e.V.

13 – 15 Uhr
Vortrag: Jugendliche Flüchtlinge als Akteure in Deutschland
Referent: Nelli Foumba Soumaoro, Sprecher der Organisation „Jugendliche ohne Grenzen“ (JOG)

13 – 16 Uhr
Workshop: Menschenbilder – Wir malen Menschen!
für 8 bis10-Jährige, max. 10 Kinder
Leitung: Katharina Dehlinger, Erinnerungs- und Gedenkstätte Wewelsburg/ Kulturpädagogin

15.30 – 17.30 Uhr
Workshop: Fußball und Rassismus – Gibt es das?
Leitung: Holger Wiewel, Bildungsreferent beim BVfDH e.V.

15.30 – 17.30 Uhr
Vortrag: Unschuldig im Gefängnis?! Abschiebehaft in Büren
Referent: Frank Gockel, Verein Hilfe für Menschen in Abschiebehaft Büren e.V.