Meisterschaften im Aura-Zentrum Bad Meinberg

Bad Meinberg. Bad Meinberg ist erstmals Austragungsort der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften des Deutschen Blinden- und Sehbehinderten-Schachbundes e. V. (DBSB). Bald geht’s los: Das Turnier findet in der Zeit vom 24. – 28. August 2013 im Aura-Zentrum Bad Meinberg statt. Acht Teams aus dem gesamten Bundesgebiet nehmen teil. Am 29. August wird die Deutsche Schnellschachmeisterschaft des DBSB an gleicher Stelle ausgerichtet. Die Turniere werden alle zwei Jahre an verschiedenen Orten ausgetragen.

Üblicherweise befindet sich zwischen zwei Schachspielern ein Schachbrett, auf dem beide Spieler ihre Züge ausführen. Bei den sehbehinderten und blinden Schachspielern ist das etwas anders: Es stehen  zwei Schachbretterauf dem Tisch. Es sind so genannte Steckschachbretter, die verhindern, dass die Figuren beim Ertasten der Spilstellung versehentlich verschoben werden können. Die dunklen Felder sind etwas erhaben. Zur Unterscheidung tragen die schwarzen Steine ein Nägelchen auf dem Kopf. Die Züge werden dem Gegner angesagt. Mit Dame, Turm, Läufer, Springer und Bauer wird der gegnerische König attackiert und mattgesetzt.

Die Schachspieler verbinden das Turnier mit einem entspannenden Urlaub in Bad Meinberg, unternehmen in der freien Zeit Wanderungen, Besichtigungen und vielerlei Freizeitaktivitäten im Aura-Zentrum.

Der Deutsche Blinden- und Sehbehinderten-Schachbund e. V. hält auf seiner Internetseite www.dbsb.de viele Infos und Neuigkeiten für Interessierte bereit. Zu telefonischen Rückfragen stehen der 1. Vorsitzende Volkmar Lücke, Tel. 040 529 83840 und Ewald Heck (Öffentlichkeitsarbeit), Tel. 02241 / 1696538, gerne zur Verfügung.