Kreismuseum Wewelsburg: Vortrag „Mythos Wewelsburg – Fakten und Legenden“ verschoben

WewelsburgPaderborn. Der ursprünglich für Freitag, 27. Februar angekündigte Vortrag „Mythos Wewelsburg – Fakten und Legenden“ muss auf Freitag, den 17. April, 19 Uhr, verschoben werden.

Als das Kreismuseum Wewelsburg im Jahr 2010 seine neue zeitgeschichtliche Ausstellung zur Geschichte der Wewelsburg im Nationalsozialismus eröffnete, reagierte es damit unter anderem auf eine wahre Flut an Legendenbildungen um das ostwestfälische Schloss, die die Wahrnehmung der Wewelsburg durch ein breiteres nichtwissenschaftliches Publikum bestimmten und immer noch bestimmen. Der Sammelband „Mythos Wewelsburg – Fakten und Legenden“ nimmt diese Legendbildungen in den Blick. Autorinnen sind die Leiterin des Kreismuseums Wewelsburg, Kirsten John-Stucke, sowie Daniela Siepe, Historikerin und Lehrerin in Frankfurt am Main. Beide werden am Abend zur Thematik referieren und ihr Buch vorstellen. Im Anschluss ist eine Diskussion vorgesehen. Die Veranstaltung findet statt im Filmraum der Erinnerungs- und Gedenkstätte.

Der Eintritt frei. Die Erinnerungs- und Gedenkstätte ist am Vortragsabend bis 19 Uhr geöffnet.

Mehr Infos zur Wewelsburg: www.wewelsburg.de.

Foto: Kreismuseum Wewelsburg, Paderborn