Jasmin Kubetin – Studentin im Praxistest

_Jasmin-Kubetin
Studium in Detmold, praktische Erfahrungen in Gütersloh: Die Studentin Jasmin Kubetin macht ein Praktikum im Fachbereich Stadtplanung der Stadt Gütersloh. (Foto: Stadt Gütersloh)

Gütersloh (gpr). Jasmin Kubetin will mehr. Vor allem mehr Erfahrungen in der Praxis der Stadtplanung. Auch wenn das Studium in Detmold abgesehen von den theoretischen Grundlagen auch praxisorientierte Entwurfsprojekte beinhaltet, möchte die 23-jährige Studentin den beruflichen Alltag des Stadtplaners genauer kennenlernen, bevor sie ihren Abschluss macht. Deshalb hatte sie sich beim Fachbereich Stadtplanung der Stadt Gütersloh für ein viermonatiges Praktikum beworben und arbeitet seit dem 1. September an einer Quartiersanalyse für Blankenhagen, um ein Entwicklungskonzept für den Stadtteil zu erstellen.

„Bei Fragen kann ich mich an die Kolleginnen und Kollegen wenden“ sagt Jasmin Kubetin. Darüber hinaus steht Stadtplaner Dr. Michael Zirbel beratend zur Seite, um den Blick für die verschiedenen Aspekte des Plankonzepts zu wecken. „Der Blick von außen tut vielen Projekten gut und fördert die Offenheit für neue Sichtweisen und Lösungen“, so Dr. Zirbel. Während es für Jasmin Kubetin eine interessante Erfahrung ist, die städtischen Planer bei verschiedenen Terminen wie Bürgerversammlungen oder Wettbewerben zu begleiten, ist es für die Verwaltung eine Bereicherung, die Hochschule und damit neue Ideen ins Haus zu holen.

In ihrem Projekt für Blankenhagen geht es zunächst einmal darum, die Daten zusammen zu tragen und eine Bestandsanalyse zu machen. Ziel sei es, Pluspunkte und Defizite zu analysieren, den Handlungsbedarf aufzuzeigen und Maßnahmen zu entwickeln, so Kubetin. Was die Studentin mit ihrem jungen Blick auf Blankenhagen herausfindet und entwickelt, wird sie zum Abschluss ihres Praktikums in einer Präsentation im Rathaus zeigen.