Inseln entdecken in der Kirchstraße 21: Drei Künstlerinnen erobern das Standesamt

Gütersloh (gpr). Inseln des Alltags, Inseln der Fantasie, Inseln der Kunst: In der gemeinsamen Ausstellung unter dem Titel „Inseln“ sind in der Kirchstraße 21 zur Langenachtderkunst am Samstag, 20. Mai, in der Zeit von 19 bis 24 LangeNachtKirchstraßeUhr drei Künstlerinnen mit ihren Objekten und Bildern zu sehen. Ulrike Blindow, Dorothea Feldkamp und Jae-Eun Jung laden zu einem Spaziergang im abgegrenzten Raum ein, in dem sich die Besucher ganz auf die Entdeckung der Kunst einlassen können.

Ob Malerei, Objekte oder Schmuck, die Ausstellung verbindet die Genres und lässt dennoch Raum, um jede Kunst-Insel für sich wirken zu lassen. So sind die „Dingefinderinseln“ von Ulrike Blindow Schmuckstücke aus unterschiedlichen Materialien. „Es sind Objekte, die man in der Hand halten kann, um sie auch durch die Berührung zu erfahren“, sagt Ulrike Blindow.

Dorothea Feldkamp inszeniert in kleinen Objekten ganz eigene Welten. „SPIONoptikum“ nennt sie ihre Kunstwerke, in denen Dinge neu fokussiert werden. Der Blick durch den Spion lädt ein zu Erfahrungen und Empfindungen, die LangeNachtKirchstraßeden Betrachter in den Bann ziehen. „Die Dinge auf eine andere Ebene bringen“, das ist für Dorothea Feldkamp der Weg, um mit ganz verschiedenen Materialen neue Dimensionen zu erzeugen.

Die dritte im Bund der Inselfrauen ist Jae-Eun Jung, die in ihren Bildern die Inseln des Alltags zeigt. Räume und Gegenstände legen Spuren, in denen man die Gefühle, Freude, Schmerz und Hoffnung lesen kann. Die in Südkorea geborene Jae-Eun Jung war Meisterschülerin bei Professor Norbert Tadeusz von der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig und wurde 2013 mit dem Wilhelm Morgner-Preis ausgezeichnet. Die Insel ist für sie eine
Kontaktstelle zwischen den Menschen. In Bildern unter Titeln wie „Kopfkissen“ oder „Sonnenlicht und Sessel“ geht es ihr um die Poesie des Alltäglichen.

Foto 1: Diesem Objekt aus Eisen und Kunststoff hat Ulrike Blindow den Namen „Dreaming Queen“ gegeben: Ruckelnd und zuckelnd bewegt das Zahnrad den Dampfer © der Veranstalter
Foto 2: Dorothea Feldkamp mit einem ihrer Objekte, die bei der Langenachtderkunst in der Kirchstraße 21 zu sehen sind © der Veranstalter