Hansaweg erneut als Qualitätswanderweg prämiert

Foto-1Kreis Lippe. Seit mehr als 80 Jahren verbindet der vom Teutoburger Wald Verein (TWV) betreute Hansaweg die Städte Herford und Hameln. Im Rahmen der jährlich in Stuttgart stattfindenden Messe „Caravan, Motor und Touristik (CMT)“ wurde der 72 Kilometer lange Wanderweg jetzt vom Deutschen Wanderverband (DWV) zum zweiten Mal in Folge als „Qualitätswanderweg Wanderbares Deutschland“ ausgezeichnet. „Die Auszeichnung ist ein echtes Qualitätsmerkmal und ein wertvolles Signet für unsere Naturregion, die vor allen Dingen für Wanderer reizvoll und abwechslungsreich ist“, sagt Günter Weigel, Vorstand der Lippe Tourismus & Marketing AG, die sämtliche Maßnahmen rund um den Hansaweg koordiniert. Finanzielle Unterstützung kommt von allen Anliegerkommunen (Herford, Bad Salzuflen, Lemgo, Dörentrup, Extertal, Aerzen und Hameln). „Besonders für das Land des Hermann ist das Wandern eines der wichtigsten touristischen Leithemen, was sich ja auch am aktuell in der Planung befindlichen Wanderkompetenzzentrum am Hermannsdenkmal wiederspiegelt“, fügt Lippes Landrat Friedel Heuwinkel an.

Wissenswert: Um das Zertifikat erneut zu erhalten, musste der Hansaweg zahlreiche Qualitätskriterien erfüllen: „So müssen mindestens 35 Prozent der Gesamtstrecke auf naturnahen Wegen verlaufen, nur maximal 20 Prozent dürfen über Verbunddecken führen, Strecken von mehr als 300 Metern auf befahrenen Straßen sind ebenfalls tabu“, so Helmut Bangert vom Teutoburger Wald Verein. Bei den zu erfüllenden Wahlkriterien punktete der Hansaweg insbesondere in der Kategorie Natur/Landschaft. Ein weiteres Kernkriterium für Qualitätswanderwege ist eine nutzerfreundliche Markierung; mehr als 800 Plaketten mit dem Aufdruck X9, wie der Hansaweg in der Klassifikation der Fernwanderwege des TWV offiziell heißt, wurden von ehrenamtlichen Wegezeichnern an Bäume und weitere Träger angebracht. Im Bereich Herford–Lemgo wurde der TWV dabei von einer Schülerinitiative der Geschwister-Scholl-Realschule in Herford tatkräftig unterstützt. Neu ist die Einrichtung von sieben Stempelstellen am Wegeverlauf, an denen die Wanderer mit Hilfe von Stempelzangen Motive ausstechen können und so auf einem Stempelpass belegen können, welche Etappen des Hansaweges bereits absolviert wurden. Sind alle sieben Motive gesammelt, kann der fleißige Wanderer die Stempelkarte an die Pro Herford GmbH einschicken und erhält von dort eine Wanderurkunde. Auf der Internetseite www.hansaweg.de sowie auf der Hansaweg-Facebookseite erhalten die Leser Informationen zu Wegeverlauf, Pauschalen, Übernachtungs- und Gastronomieangeboten sowie zu aktuellen Veranstaltungen. Ein Flyer in vier Sprachen – deutsch, englisch, niederländisch und chinesisch – steht dort als Download ebenfalls bereit.

Auf dem 115. Deutschen Wandertag, der vom 17. bis 22. Juni 2015 in Paderborn stattfindet, präsentiert die Lippe Tourismus und Marketing AG den Hansaweg auf der Tourismusbörse. Als besonderen Service bietet die LTM AG am 18., 19. und 20. Juni einen kostenlosen Bustransfer von Detmold nach Paderborn an. Für die Paderborner Besucher wird an diesen Tagen ein Transfer zum Wanderkompetenzzentrum und zum Hermannsdenkmal organisiert. Anmeldungen hierzu werden von der LTM AG, Carolin Hupe, unter Telefon 05231/5659418 oder per E-Mail c.hupe@kreis-lippe.de entgegengenommen.

BUZ:
Foto 1: An der „Schönen Aussicht“ in Lemgo erhalten die Projektpartner des Hansaweges die Auszeichnung „Qualitätswanderweg Wanderbares Deutschland“.
Foto 2: Karin Krieger und Ursula Roloff vom Weserrenaissance-Museum Schloss Brake holen sich im mittelalterlichen Hansekostüm an der „Schönen Aussicht“ in Lemgo den ersten Stempel für Ihren Wanderpass ab.
Mit freundlichen Grüßen