Frauenpower in technischen Berufen gesucht

Paderborn. Auch in diesem Jahr beteiligte sich Siemens erneut am internationalen Girls‘Day. In Nordrhein-Westfalen öffnete das Unternehmen an den Standorten Düsseldorf, Duisburg, Krefeld, Mülheim, Paderborn und Wegberg-Wildenrath seine Ausbildungszentren, Werkstätten, Büros und Labore, um Mädchen Einblick in verschiedene Bereiche der Arbeitswelt zu geben. In Paderborn waren 20 Schülerinnen im Alter von zwölf bis 19 Jahren zu Gast.

Besonders angetan hatten es den Paderborner Jugendlichen die praktischen Übungen wie etwa das Löten und Fräsen von Messingschildern sowie das Stempeln von Namen mit Schlagbuchstaben. Aber auch einige Vorträge, Besichtigungen und viele Gespräche mit Auszubildenden wie Ausbildern kamen gut an. Sie rundeten das positive Bild ab, das die Jugendlichen vom Standort Paderborn gewannen.

„Beim Girls’Day haben Mädchen und junge Frauen die Möglichkeit, Technik direkt vor Ort selbst auszuprobieren. Außerdem erhalten sie von unseren Auszubildenden und dual Studierenden viele Anregungen für ihre Berufliche Zukunft und wertvolle Bewerbungstipps“, sagte Herbert K. Meyer, Leitung Siemens Region West. Das Unternehmen beteiligt sich bereits seit Beginn der Aktion am Girls’Day und erwartet auch in diesem Jahr rund 1.800 Mädchen an rund 40 Standorten.

Der Girls’Day ist das größte Berufsorientierungsprojekt für Schülerinnen. Seit Beginn der Aktion im Jahr 2001 haben in Deutschland rund 1,5 Millionen Mädchen daran teilgenommen. Allein im vergangenen Jahr haben etwa 108.000 Mädchen bei rund 9.240 Veranstaltungen von Unternehmen und Organisationen die Chance genutzt, technische und naturwissenschaftliche Berufe näher kennenzulernen.

Mit rund 10.000 Auszubildenden und dual Studierenden (davon knapp 7.000 für den eigenen Bedarf und 2.800 für externe Unternehmen) ist Siemens einer der größten privaten Ausbildungsbetriebe in Deutschland. Für den Ausbildungsstart im Herbst 2014 stehen wieder rund 2.000 Plätze für Schulabsolventen/-innen bereit. In die Ausbildung der Jugendlichen investierte Siemens im vergangenen Geschäftsjahr rund 184 Millionen Euro.

Weitere Informationen zur Ausbildung erhalten Interessenten/-innen unter www.siemens.de/ausbildung.