Familienführung: Beim Fürsten zu Tisch

Lemgo. Sie möchten wissen, was um 1600 gegessen wurde? Warum man auf einer üppig gedeckten Renaissancetafel kein Messer und keine Gabel vorfand? Wie sich das Benehmen bei Tisch herausbildete? Was alles in einer Pastete versteckt war und warum der Mundschenk gefährlich lebte? Diese und viele weitere Fragen beantwortet Bettina Heitland bei der Familienführung am Sonntag, den 1. September 2013, im Weserrenaissance-Museum Schloß Brake.  Die etwa einstündige Führung beginnt um 15 Uhr. Der Eintritt für zwei Erwachsene und Kinder bis 18 J. beträgt 6 Euro.