Fahrzeug für den Behindertensport

SSVPaderborn (AK). Das Herz rollt für Jedermann sichtbar mit, wenn künftig die Absolventen eines Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) beim Stadtsportverband Paderborn (SSV) die Paderborner Behindertensportvereine bei ihren Aktivitäten unterstützen. Autohaus Thiel in Schloß Neuhaus stellt dafür einen neuen Skoda Roomster mit der Aufschrift „Das Herz rollt mit“ zur Verfügung. Die Zusammenarbeit mit dem Künstler Herman Reichhold („Das Herz malt mit bei solchen Aufträgen“) macht das praktische Gefährt durch großflächige Aufkleber eines roten Herzens im Rollstuhl unverwechselbar.

„Wir freuen uns über die seit mittlerweile sieben Jahren andauernde Unterstützung durch das Autohaus Thiel“, sagt Matthias Brumby als Behindertensport-Beauftragter des SSV, „den Roomster nutzen unsere FSJ´ler unter anderem für Fahrdienste und zur Unterstützung von 25 Übungsleitern mit etwa 300 Sportlern in ihren Gruppen“. SSV-Vorsitzender Mathias Hornberger ergänzt: „Das Auto ist ein Blickfang, den viele Paderborner von nun an in der Sportstadt Paderborn immer wieder sehen werden.“ Benedikt Altrogge, Thiel-Geschäftsleiter in Schloß Neuhaus, betont: „Wir sind gerne Partner des Stadtsportverbandes bei dessen wichtiger Aufgabe, den Behindertensport zu fördern.“ Laut Brumby haben seit 1988 insgesamt 39 junge Menschen (FSJ´ler und Zivildienstleistende) dem SSV bei den Bemühungen um Inklusion geholfen.

Fotozeile:
Das Foto zeigt bei der offiziellen Übergabe des Fahrzeuges (vorne v. l.) Andreas Hein (Ahorn Panther), Julia Philipp (FSJ beim Stadtsportverband) und Andrea Unverzagt (Übungsleiterin Ahorn Panther) sowie (hinten v. l.) Mathias Hornberger, Benedikt Altrogge, Mathias Brumby und Herman Reichhold.
Foto (c) Autohaus Thiel