Deutscher Kulturförderpreis und OWL-Kulturförderpreis für Alberts Architekten und die Landeseisenbahn Lippe

06_kulturfoerderpreis-2016Kreis Lippe/Frankfurt am Main/Paderborn. Das Büro Alberts Architekten aus Bielefeld-Sennestadt wurde für sein Engagement bei der nordlippischen Initiative „Jugend unter Dampf“ mit dem Deutschen Kulturförderpreis ausgezeichnet. Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI e. V. vergibt zum elften Mal diesen Preis an Unternehmen. Diese bundesweit einzigartige Auszeichnung würdigt innovative und nachhaltige Kulturförderkonzepte in den Kategorien kleine, mittlere und große Unternehmen. Aus rund 90 eingereichten Bewerberprojekten kürte die Jury drei Preisträger. Die Preisverleihung fand im Rahmen einer feierlichen Gala im Tower 185 der PricewaterhouseCoopers AG WPG in Frankfurt am Main statt. Hier nahmen Thorsten Försterling für Alberts Architekten und Matthias Sievers für die Landeseisenbahn Lippe (LEL) die Auszeichnung entgegen. Durch den Abend führte Barbara Hahlweg (ZDF).

Seit 2009 tanzen, chillen, schauspielern, fotografieren, malen, kochen, schmieden, bauen, dichten und reimen Mädchen und Jungen in Nordlippe auf den Gleisen der Bega- und Extertalbahn. Die Idee zur Initiative „Jugend unter Dampf“ entstand 2008 bei Alberts Architekten zusammen mit der LEL. Thorsten Försterling als maßgeblicher Ideengeber für die innovativen Eisenbahnprojekte in der Region erläutert: „Der Grundgedanke war ein „mobiler Raum“ für die Jugendarbeit in Nordlippe.“ Ein Gepäckwagen von 1929 ist daraufhin angeschafft, von den Aktiven der LEL aufwändig instandgesetzt und betriebsfähig gemacht worden. Anschließend wurde dank vieler Partner und Förderer den Innenraum nach den Planungen des Architekturbüros ausgebaut. „Über 100.000 Euro an Spenden und kostenlosen Dienstleistungen sowie 3000 ehrenamtliche Stunden wurden dafür  verwendet“, so Matthias Sievers, der bei der LEL für die Fahrzeugflotte zuständig ist. Nun dient Deutschlands einziger mobiler Jugendwaggon als neuer Treffpunkt, der auch von anderen Jugend- und Kultureinrichtungen im Kreisgebiet – und überall dort, wo ein Gleisanschluss liegt – genutzt werden darf. Schirmherr von „Jugend unter Dampf“ ist Landrat Dr. Axel Lehmann.

07_kulturfoerderpreis-2016Freuen durfte sich das Büro Alberts Architekten über eine weitere wichtige Auszeichnung. Die Architekten erhielten auch den OWL-Kulturförderpreis, der im historischen Rathaus in Paderborn überreicht wurde. Inhaberin Elke Alberts nahm den Preis gemeinsam mit „Jugend unter Dampf“-Koordinator Jochen Brunsiek entgegen. Der OWL Kulturförderpreis wird veranstaltet von der OstWestfalenLippe GmbH in Kooperation mit den IHKen Ostwestfalen zu Bielefeld und Lippe zu Detmold. „Kulturelle Bildung ist für die Region OstWestfalenLippe elementar. Die Jury hat lobend hervorgehoben, dass sich ein Unternehmen aus der Region dafür sensibilisiert und sich für die kulturelle Bildung aktiv einsetzt“, erläutert Regierungspräsidentin und Schirmherrin Marianne Thomann-Stahl mit Blick auf Alberts Architekten. Insgesamt 28 Bewerber haben sich in diesem Jahr an dem Wettbewerb beteiligt, aus denen drei Preisträger gekürt wurden. Weitere Informationen unter www.jugend-unter-dampf.de