Bobby Car Solar Cup 2015 – Bausatzübergabe an Paderborner Schüler

IMG_8042Paderborn. Zusammen mit dem VDI OWL veranstaltet Energie Impuls OWL den über die Grenzen hinaus bekannten Bobby Car Solar Cup – erstmals in ganz OWL. Heute erhielten die ausgewählten Teams aus dem Kreis Paderborn sowie dem Kreis Höxter ihre Bausätze im Benteler Aus- und Weiterbildungszentrum, so auch ein Team von der Friedrich-von-Spee-Gesamtschule.

Die Resonanz auf die Ausschreibung des OWL-Schülerwettbewerbs war erfreulich: Schülerteams mit über 140 Schülerinnen und Schülern und 25 Partnerunternehmen wurden von den Veranstaltern ausgewählt, um beim diesjährigen Wettbewerb dabei zu sein und am 29. August mit ihren selbst gebauten Solar-Flitzern zum Abschlussrennen anzutreten. Auch die Friedrich-von-Spee-Gesamtschule ist mit einem Team dabei. Die Schüler mit ihrem Lehrer Artur Glanz freuen sich auf die Projektarbeit in Kooperation mit einem Unternehmen.

Ausgerüstet werden die Teams vom Veranstalter mit einem Original Bobby Car, elektrischem Antriebsmotor und Regler sowie einem Photovoltaik-Bausatz im Gesamtwert von je 1.000 Euro. Mit Geschick und Fantasie sowie zusätzlichen Bauteilen können die Jugendlichen ihre eigenen Vorstellungen eines renntauglichen Gespanns realisieren. Dabei ist die Zusammenarbeit mit den Unternehmen der Region Voraussetzung für die Teilnahme am Bobby Car Solar Cup. So haben die jungen Leute die Möglichkeit, Technologien, Unternehmen und Berufe in der Praxis kennenzulernen, denn schließlich soll der Wettbewerb die Jugendlichen dabei unterstützen, den richtigen Beruf – möglichst im technischen Bereich – zu finden.

Weil es um die Jobs der Zukunft geht, ist die Agentur für Arbeit Paderborn-Höxter wesentlicher Förderer des Bobby Car Solar Cup. Der Wettbewerb soll Jugendlichen die Berufsorientierung und den direkten Kontakt zu Unternehmen und einem möglichen Ausbildungsplatz ermöglichen. Mit dem „Preis der Bundesagentur für Arbeit – Agentur für Arbeit Detmold, Herford, Paderborn“ wird daher das kreativste und optisch ausgefallenste Gespann ausgezeichnet: „Die enge Zusammenarbeit mit Fachleuten und Auszubildenden in den Unternehmen ist vielleicht die beste Berufsorientierung. Der gemeinsame Bau eines solargetriebenen Renngespanns unter der Bedingung das Projekt zum Renntag auch wirklich fertig zu stellen, gibt einen realistischen Eindruck von den Herausforderungen und Möglichkeiten in der Praxis,“ so Raymund Koch von der Agentur für Arbeit Paderborn.

Den Preis für den Besten im Geschicklichkeitsparcours lobt der VDI OWL aus, weil mit dem Wettbewerb virtuelle Ideen am Ende tatsächlich technisch realisiert werden.
Nun wartet einige Arbeit auf die Teams: Bis zum Rennen sind Bobby Car, Solarmodul, Motor und elektronischer Regler zu einem renntauglichen Gespann zusammen zu bauen. Eine Jury beurteilt einen Tag vor dem Großen Rennen die Bobby Cars im Hinblick auf technische Kreativität, handwerkliche Ausführung und optisches Design, technische Dokumentation und die Kooperation mit einem Unternehmen. Am Renntag sind dann die Gewinner im Bereich Schnelligkeit sowie Geschicklichkeit gefragt.
Neben dem VDI OWL und der Agentur für Arbeit unterstützen die Stadt-werke Bielefeld, die WEGE Bielefeld und die Stadt Bielefeld das von Energie Impuls OWL durchgeführte Projekt.

Weitere Informationen unter www.bobby-car-solar-cup.de

Foto: Übergabe der Bausätze