Bauakten-Einsicht ab Ende August wieder möglich

Minden. Eine gute Nachricht für alle Bauwilligen, Fachbüros sowie die Mindener Bürgerinnen und Bürger: Nach dem Umzug des Bereiches Bauen und Wohnen in das Gebäude der Deutschen Bank (Domstraße 2) können ab dem 31. August wieder Bauakten eingesehen werden. „Das war für einen längeren Zeitraum zunächst wegen der Corona-Krise und dann wegen des Umzuges nicht möglich“, berichtet Saniye Danabas-Höpker, Leiterin des Bereiches Bauen und Wohnen.

Bauaktenarchiv

Das Bauaktenarchiv in Minden. © Stadt Minden

Noch immer seien nicht alle Kartons mit den Hausakten ausgepackt. Die dafür benötigten Archivregale sind am Montag, 10. August, geliefert worden und werden in den nächsten Tagen aufgebaut. Die ca. 12.500 Akten der Bauten in Minden füllen künftig mehrere große Räume im 1. und 2. Obergeschoss der Deutschen Bank, die die Stadt Minden im Zusammenhang mit der laufenden Rathaussanierung angemietet hat.

Der Bereich Bauen und Wohnen ist vor dem Beginn des zweiten Bauabschnitts der Sanierung im Deilmann-Bau in ein neues Interims-Domizil mit allen Büros und dem kompletten Archiv umgezogen. Dieses füllte allein rund 2.000 Umzugskartons. Das Auspacken und Einsortieren der Akten können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bereiches nur außerhalb ihrer Sprechzeiten erledigen. „Das braucht deshalb Zeit“, sagt Saniye Danabas-Höpker.

Die Hausakteneinsichten werden vom Baubürgerbüro bearbeitet – genauso wie die Bauberatung. Durch die jetzt räumliche Trennung von Baubürgerbüro und Archiv können künftig auch mehr Anfragen gleichzeitig bearbeitet werden, so Saniye Danabas-Höpker. Eine Beratung wird es auch weiter bei der Akteneinsicht nicht geben. Dafür kann sich die Kundin/der Kunde an das Baubürgerbüro wenden und hier auch – wenn notwendig – einen persönlichen Gesprächstermin vereinbaren.

Alle Akteneinsichten können per Mail, per Fax oder schriftlich per Post beantragt werden. Infos und Formulare zur Beantragung von Hausakten finden Bürgerinnnen und Bürger auf der Internetseite der Stadt Minden.

Das Bau-Bürgerbüro ist für Beratungen rund um das Bauordnungsrecht weiterhin telefonisch unter 89-444 sowie per E-Mail unter baubuergerbuero@minden.de erreichbar. Nach Bedarf können die Bürgerinnen und Bürger telefonisch mit den einzelnen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch persönliche Gesprächs-Termine vereinbaren. Spontane Besuche sind aus Gründen von derzeit eingeschränkten Zugängen der Stadtverwaltung bis auf Weiteres nicht möglich. Die Mitarbeiter*innen sind künftig im Gebäude Domstraße 2 im 1. Obergeschoss zu finden. Der Eingang ist über den von der Domstraße zugänglichen Innenhof zu erreichen.

Baubürgerbüro
Domstraße 2, 1. OG
Tel 0571-89444 Fax 0571-89261,
E-Mail baubuergerbuero@minden.de, hausakteneinsichten@minden.de

Sprechzeiten
Dienstag: 9 bis 12.30 Uhr
Donnerstag: 9 bis 12.30 Uhr und 14 bis 18 Uhr
Freitag: 9 bis 12.30 Uhr

Zuständige Mitarbeiter*in zur Einsicht Bauaktenarchiv
Frau Möller
Telefon 0571/89-742

Vertretung Frau Wood
Telefon 0571/89-820

 

image001