Ausstellungseröffnung

Lemgo. Das Stadtarchiv Lemgo wird am Sonntag, den 2. September 2012, die Wanderausstellung „OWL – Heimat für Fremde? Migration und Integration in Ostwestfalen-Lippe vom Zweiten Weltkrieg bis zur Gegenwart“ in der Rathaushalle um 16 Uhr eröffnen. Alle interessierten Besucher und Besucherinnen sind herzlich eingeladen.
 
Bei der Eröffnung am 2. September wird u. a. der Historiker Michael Hallerberg aus Lemgo, Mitautor des gleichnamigen Begleitbandes zur Wanderausstellung,  einen Rückblick auf die Rahmenbedingungen und historischen Entwicklungen von Migration und Integration werfen.
 
Die Wanderausstellung wurde vom Arbeitskreis der Archive in Ostwestfalen-Lippe erarbeitet und bisher in Herford und Bielefeld gezeigt (www.owl-archive.de). Die Ausstellung beleuchtet schlaglichtartig die Geschichte der verschiedenen Migrantengruppen und ihre Aufnahme durch die ortsansässige Bevölkerung in den letzten 65 Jahren in OWL.
 
Begleitend zur regional ausgerichteten Wanderausstellung in der Rathaushalle zeigt das Stadtarchiv im Süsterhaus (Rampendal 20a, hinter der Sparkasse) Archivalien speziell zum Schicksal der Vertriebenen und Ostflüchtlinge nach dem Zweiten Weltkrieg in Lemgo. Daneben wird auch der Umgang mit Aussiedlern und sogenannten „Gastarbeitern“ beleuchtet.
 
Der Abschluss der Eröffnungsveranstaltung ist im Stadtarchiv mit einem kleinen Rundgang.
 
Die Ausstellung an beiden Standorten (Rathaushalle und Stadtarchiv) wird vom 03.09. bis 31.10.2012 in Lemgo zusehen sein. Die Rathaushalle und das Stadtarchiv sind zu den jeweils üblichen Öffnungszeiten zugänglich.
 
Zusätzlich werden kostenlose Führungen durch die Archivausstellung an folgenden Terminen (mittwochs) angeboten:  05.09., 12.09., 19.09., 10.10., 17.10. und 24.10., jeweils 18.30 Uhr.  Anmeldung nicht erforderlich. Treffpunkt ist immer vor dem Stadtarchiv.