Anmeldung für „Jugend musiziert“ bis 15. November

jugend-musiziertPaderborn (krpb). Die musizierende Jugend aus den Kreisen Höxter, Lippe und Paderborn trifft sich im kommenden Jahr in der Paderstadt. Nach 13 Jahren wird der Regionalwettbewerb Detmold-Süd „Jugend musiziert“ wieder in Paderborn ausgetragen. Die Kreismusikschule Paderborn übernimmt stellvertretend für den Deutschen Musikrat die Organisation für die drei Kreise.

„Zum 52. Mal werden mit dem Wettbewerb „Jugend musiziert“ junge Talente gefunden und gefördert“, so Landrat Manfred Müller, der sich darauf freut, musikbegeisterte junge Menschen im nächsten Jahr in Paderborn willkommen zu heißen. Teilnehmen können Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 7 und 27 Jahren. Wer am 31. Januar und 1. Februar 2015 sein musikalisches Können unter Beweis stellen möchten, kann sich ab sofort und bis zum 15. November per E-Mail anmelden unter jugendmusiziert@paderborn.com oder per Telefon unter 0152 33586318. Anmeldeformulare sind auch bei der Kreismusikschule Paderborn, Lindenstraße 12, in Büren (Telefon: 02951 970-224) erhältlich und stehen im Internet unter www.jugend-musiziert.org zum Download bereit. Ausgetragen wird der Wettbewerb in den Räumlichkeiten des Pelizaeus- und des Reismann Gymnasiums in Paderborn.

Zum 52. Mal betreten Kinder und Jugendliche mit ihrem Instrument oder ihrer Stimme die Konzertbühne und erwarten gespannt das Urteil der Fachjury. Die Solowertung ist in diesem Jahr ausgeschrieben für Blasinstrumente, Orgel, Zupfinstrumente wie Gitarre und erstmalig für besondere Instrumente wie die Baglama, ein traditionelles, türkisches Zupfinstrument, und das Hackbrett, ein Saiteninstrument, das zu den Zithern zählt. Die Bassgitarre ist in der Kategorie „Pop“ gefragt. Mit ihrer Performance eine Geschichte erzählen, können junge Sängerinnen und Sänger in der Kategorie „Musical“. Die Jury ist gespannt auf Gesang, Sprechmonologe, Schauspiel und Tanz der Akteure. Für die Ensemblewertung können sich Schlagzeug-Ensembles, Klavier-Vierhändig, Duos in der Besetzung Klavier und ein Streichinstrument sowie Singstimme und Klavier anmelden. Ebenfalls im Wettbewerbsprogramm ist die Kategorie „Besondere Ensembles mit Werken der Klassik, Romantik, Spätromantik und Klassischen Moderne“. Zugelassen sind hier Besetzungen mit 3 bis 13 Spielern.

Wer am Wettbewerb teilnehmen möchte, sollte ein Vorspielprogramm mit Musik aus verschiedenen Epochen vorbereiten. In der Pop-Kategorie sind selbstkomponierte Stücke gefragt. Als Preise winken den Teilnehmern Urkunden, Stipendien, Konzertauftritte oder Geldpreise. Und wer die Fachjury in Paderborn mit seinem Können überzeugt, der löst direkt die nächste Fahrkarte zum NRW-Landesmusikwettbewerb „Jugend musiziert“ in Düsseldorf. Dieser findet vom 6. bis 10. März 2015 statt. Die Preisträger aller Bundesländer sind schließlich zum Bundeswettbewerb nach Hamburg eingeladen.

Hintergrund:
Seit 1964 haben mehr als eine halbe Millionen Kinder und Jugendliche an „Jugend musiziert“ teilgenommen. Ziel des Wettbewerbs ist neben dem musikalischen Vergleich das Kennenlernen anderer Interessierter und neuer Musikliteratur.  „Jugend musiziert“ ist offen für Schülerinnen und Schüler, Auszubildende, junge Berufstätige und Studierende, die nicht in einer musikalischen Berufsausbildung stehen. Aus mehr als 140 Regionalwettbewerben gehen die Teilnehmer der Landeswettbewerbe hervor. Erste Landespreisträgerinnen und –preisträger werden zum Bundeswettbewerb entsandt. Veranstalter des Wettbewerbs ist der Deutsche Musikrat. Die Schirmherrschaft hat Bundespräsident Joachim Gauck. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend stellt die Grundfinanzierung sicher. Die Finanzierung der Regionalwettbewerbe liegt in den Händen der Kommunen. Den Wettbewerb finanziell unterstützen seit vielen Jahren die Sparkassen, als größter Einzelförderer aus der Wirtschaft.

BU-1: Der Leiter der Kreismusikschule Paderborn, Edmund Kleinschnittger, und Organisatorin Romana Papenkordt freuen sich auf die Anmeldungen vieler junger Talente