Wirtschaftsjunioren aus Minden & Schloß Holte nehmen an internationalem Kongress teil

Daniela DrabertBielefeld. Die heimischen Familienunternehmerinnen Daniela Drabert (Kaufhaus Hagemeyer, Minden) und Anja Kruse (TEKAWE, Schloß Holte-Stukenbrock) vertreten die Wirtschaftsjunioren Ostwestfalen auf dem diesjährigen JCI-Weltkongress, der vom 24. bis 29. November in Leipzig stattfindet. Die feierliche Eröffnung der Großveranstaltung war am Montag in den Leipziger Messehallen.

JCI steht für „Junior Chamber International“ und ist der internationale Dachverband der Wirtschaftsjunioren, in dem mehr sich als 100 Nationalverbände mit insgesamt 200.000 Mitgliedern ehrenamtlich für die Gesellschaft engagieren. Mehr als 4.000 junge Unternehmer und Führungskräfte aus der ganzen Welt werden nach Leipzig kommen und sich über aktuelle Herausforderungen der Wirtschaft auszutauschen. Nach 1981 in Berlin, findet der Kongress zum zweiten Mal überhaupt in Deutschland statt. Die Schirmherrschaft hat Sachsens Ministerpräsident Tillich übernommen. Trotz seiner Größe wird der Kongress von einem Team aus ehrenamtlich engagierten Wirtschaftsjunioren organisiert.
Unter dem Motto „Freedom. Passion. Change“ finden mehr als 50 Einzelveranstaltungen statt: Neben Seminaren, Vorträgen, Workshops und Abendveranstaltungen stehen Thementage zu aktuellen Herausforderungen im Fokus des Weltkongresses. Die Hauptthemen sind: „Energiewende und Ressourceneffizienz“, „Gesellschaften im Umbruch“, „Jugendarbeitslosigkeit – eine internationale Herausforderung“ und „Gründerkultur international“. Ziel des Kongresses ist, zu diesen Themen eine gemeinsame Erklärung zu erarbeiten, die am Freitag von Vertretern aller teilnehmenden Nationen unterzeichnet wird.
„Wir als Familienunternehmerinnen repräsentieren gern unsere mittelständische Region Ostwestfalen auf dem Weltkongress und möchten uns insbesondere in den Themen des Unternehmertums einbringen“, meint Daniela Drabert. „Gerade im internationalen Austausch können wird eine Menge für unsere Firmen mitnehmen“, ergänzt Anja Kruse, die bei den Wirtschaftsjunioren Ostwestfalen den Arbeitskreis Familienunternehmen leitet.

Anja KruseNeben der Leistungsschau der deutschen Wirtschaft widmen sich die jungen Unternehmer des Landes auch dem gemeinsamen Projekt mit dem Bundesfamilienministerium „Jugend stärken!“, das soziale und wirtschaftliche Ziele vereint.

Die Wirtschaftsjunioren Ostwestfalen e.V.

Die Wirtschaftsjunioren Ostwestfalen wurden 1974 gegründet und zählen mit rund 180 Mitgliedern zu den bundesweit größten und aktivsten Juniorenkreisen. Die jungen Unternehmer und Führungskräfte stammen aus den Kreisen Gütersloh, Herford, Minden-Lübbecke sowie aus der Stadt Bielefeld. Sie pflegen einen intensiven Erfahrungsaustausch und engagieren sich ehrenamtlich in zahlreichen Projekten für wirtschafts- und gesellschaftsrelevante Themen wie die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Bildung sowie innovationsstarkes und ressourcenbewusstes Handeln.

BU-1: (Foto: der Veranstalter) Daniela Drabert

BU-2: (Foto: der Veranstalter) Anja Kruse