Winterspaziergänge mit und ohne Kamera durch das Freilichtmuseum

LWL Freilichtmuseum DetmoldDetmold (lwl). Auch wenn das Wetter bislang noch milde gestimmt ist, startet das LWL-Freilichtmuseum Detmold am Wochenende mit einer Reihe von Winterspaziergängen. An insgesamt sechs Sonntagen und erstmals am 12. Januar haben die Besucher die Gelegenheit, die Wartezeit bis zum Saisonstart am 1. April zu verkürzen, neue Eindrücke in der winterlichen Kulturlandschaft zu sammeln und auch fotografisch festzuhalten. Denn parallel zu den Winterspaziergängen bietet der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) eine Foto-Variante an, bei der sich die Teilnehmer auf Motivsuche unter professioneller Anleitung begeben.

Die Hobbyfotografen starten um 13 Uhr in Begleitung einer Fotografin am Museumseingang. Die Kosten pro Person betragen zehn Euro, die Gruppengröße ist auf 15 Personen beschränkt. Mitzubringen ist eine eigene Kamera und eventuell ein Stativ. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, bei schlechtem Wetter behält sich das Museum eine Absage der Veranstaltung vor.

Wer sich lieber ohne Kamera auf den Weg machen möchte, kann das ab 14 Uhr tun. Treffpunkt ist auch für diese geführte Wanderung der Museumseingang. Die Kosten betragen pro Person drei Euro. Eine Anmeldung ist ebenfalls nicht erforderlich.

Wer am kommenden Sonntag keine Zeit hat, für den bietet sich am 19. Januar, am 2. und 16. Februar sowie am 2. und 16. März noch einmal die Gelegenheit für Winterspaziergänge mit und ohne Kamera. Zusätzliche Informationen gibt es unter Tel. 05231/706-0 oder im Internet: www.lwl-freilichtmuseum-detmold.de.

Foto
Bei den Winterspaziergängen durch das LWL-Freilichtmuseum Detmold kann man neue Eindrücke gewinnen. Foto: LWL/Jähne