Wincor World 2012: Automatisch bester Kundenservice

Rheda-Wiedenbrück. Innovative Lösungen für das Filialgeschäft von Banken und Handelsunternehmen stehen ab heute zur Wincor World im A2 Messeforum im Fokus. Am neuen Veranstaltungsort in Rheda-Wiedenbrück präsentiert Wincor Nixdorf gemeinsam mit 46 Partner-Austellern an mehr als 500 Exponaten wie Prozesse vor allem für das Bargeldhandling in Bank- und Handelsfilialen kundenfreundlich und gleichzeitig effizient gestaltet werden können. Darüber hinaus machen 70 Fachvorträge und Workshops die Wincor World zum Branchen-Event für IT-Experten und Manager aus Banken und Handelsunternehmen aus mehr als 90 Ländern.

Mit einem auf unterschiedliche regionale Anforderungen zugeschnittenen Angebot aus Hardware, Software und Services, will Wincor Nixdorf im weltweiten Markt der Informationstechnologie für Banken und Handelsunternehmen weiter Marktanteile gewinnen.  „Unser Ziel ist es, die zum Teil limitierte Investitionsbereitschaft in einigen europäischen Märkten mit innovativen Hightech-Lösungen, Software und Dienstleistungen oder hochwertigen IT-Services zu kompensieren und so zusätzliche Erlöse zu erzielen“, sagte Eckard Heidloff, Vorstandsvorsitzender von Wincor Nixdorf, zum Auftakt der Wincor World. Um zusätzliches Geschäft in Wachstumsregionen zu generieren, bedient das Unternehmen mit den in Asien entwickelten Geldautomaten  der ProCash-Generation die Anforderungen  insbesondere von Banken in Asien oder Lateinamerika.

Einen Schwerpunkt setzt Wincor Nixdorf bei der Optimierung von Bargeld-Prozessen. Nach wie vor steigen weltweit die im Umlauf befindlichen Bargeldmengen. Bei Banken und Handelsunternehmen verursacht häufiges Zählen und Sortieren hohe manuelle Aufwände und damit Kosten sowie Sicherheitsrisiken. Mit seinem modularen Portfolio für die Optimierung von Bargeldprozessen, das Beratungsleistungen, Hard- und Software sowie Dienstleistungen umfasst, ist Wincor Nixdorf in der Lage bis zu 50 Prozent der Kosten für das Bargeld-Handling zu senken. Dadurch, dass Mitarbeiter in den Filialen deutlich weniger Zeit für das Bargeld-Handling aufwänden müssen, profitieren Kunden durch kürzere Wartezeiten, und die Mitarbeiter haben mehr Zeit für die Kundenberatung.

Nicht nur schnell und kundenorientiert muss Service der Banken sein, auch das Thema Sicherheit hat höchste Priorität. Deshalb zeigt Wincor Nixdorf nicht nur, wie sich Manipulationen an SB-Systemen wirkungsvoll verhindern lassen. Um den High-Tech-Dieben einen Schritt voraus zu sein, zeigt Wincor Nixdorf wie durch die intelligente Kombination von Informationen aus unterschiedlichen Quellen wie Türöffnern der SB-Filialen oder Video-Kameras die IT-Systeme und Filialen abgesichert werden können.

Kasse ist nicht gleich Kasse. Das wird Messebesuchern deutlich, die sich in einer von Wincor Nixdorfs Kernkompetenz-Zonen über Neuigkeiten informieren: Neben der traditionellen, Mitarbeiter-bedienten-Kasse werden Konzepte präsentiert, bei dem der Kunden seine Waren selbst scannt oder bei dem alle Waren komplett automatisch  in einem Tunnel-Scanner erfasst werden. Selbst für Convenience Stores bietet Wincor Nixdorf ab sofort eine einfach zu bedienende Selbstbedienungskasse mit minimaler Stellfläche an.

Bester Kundenservice – egal ob im Store oder im Internet. Um Kunden zu binden, müssen Handelsunternehmen ihre Kunden offline wie online gleichermaßen gut bedienen und ansprechen. Software, die alle Vertriebskanäle eines Handelsunternehmens unterstützt, ist hier der Schlüssel zum Erfolg. Wincor Nixdorf hilft Handelsunternehmen eine nahtlose Omni-Channel Strategie umzusetzen – an der Supermarktkasse, im Onlinehandel oder mit mobilen Geräten, die  Kunden beim Betreten des Stores erhalten. Damit können sie ihre Waren bereits scannen, bevor sie in den Einkaufswagen wandern, oder sie können zusätzliche Produktinformationen zu einzelnen Waren erhalten.

Besten Kundenservice können Banken und Handelsunternehmen nur mit hochverfügbaren IT-Systemen erbringen. Wincor Nixdorf zeigt ein neu strukturiertes, klar auf die Kundenbedürfnisse ausgerichtetes Services-Portfolio für alle Phasen im Lebenszyklus einer IT-Lösung. Es reicht von der Installation und Inbetriebnahme der Systeme über die Sicherstellung ihrer Verfügbarkeit bis zu Betriebsführungslösungen und der Übernahme des kompletten IT-Betriebs. Dazu gehört das Angebot „Store Lifecycle Management“, das schon bei der Eröffnung eines neuen Stores ansetzt und für nationale oder internationale Handelsunternehmen  die komplette Integration der IT-Infrastruktur eines Stores – von der Verkabelung über den Aufbau der Kassensysteme bis zum anschließenden IT-Betrieb inklusive regelmäßiger Software-Updates übernimmt. Vorteil für das Handelsunternehmen: Er kann sich voll auf sein Kerngeschäft konzentrieren und muss in den einzelnen Ländern kein spezielles Know-how aufbauen.  Für Banken, die sich stark auf Prozess- und Kostenoptimierungen fokussieren bietet „ATM Management“ Ansätze die Systemverfügbarkeit der Geldausgabeautomaten – dem wichtigsten Kanal zur Kundeninteraktion – zu erhöhen und so neben der Menge an Transaktionen auch die Kundenzufriedenheit zu steigern.