Wincor Nixdorf ist Marktführer

Paderborn. Wincor Nixdorf hat in Europa und Lateinamerika die Marktführerschaft bei Multivendor-Application Software für Geldautomaten übernommen. Dies ist das Ergebnis einer Studie des britischen Marktforschungsunternehmens RBR. Weltweit war Wincor Nixdorf im Jahr 2012 die Nummer 2 bei Software für den Betrieb von Geldautomaten von Fremdherstellern (Multivendor-Application Software). Stark ausgebaut hat Wincor Nixdorf seine Position in Nordamerika – dem weltweit zweitgrößten Markt für Geldautomaten und dem viertgrößten Markt für Multivendor-Software. Als einziger etablierter Anbieter von Multivendor-Software kann Wincor Nixdorf hier mit einer Zunahme der Marktanteile von fast 10 Prozent auf signifikantes Wachstum verweisen. Rund ein Drittel der Multivendor-Software in Nordamerika kommt bereits von Wincor Nixdorf. Damit rückt das Unternehmen eng an den Marktführer heran und sieht sich in diesem wichtigen Markt in einer starken Position.

Für die Studie wurden weltweit 66 Banken in 38 Ländern befragt. Wichtigstes Ergebnis: Immer mehr Finanzinstitute setzen in ihren Geldautomaten-Netzwerken Multivendor- Software ein. In den letzten drei Jahren stieg die Anzahl der Geldautomaten, auf denen Multivendor-Software eingesetzt wird, um 62 Prozent.

Am weitesten verbreitet ist Multivendor-Software in Westeuropa. Hier verbesserte sich Wincor Nixdorf seit der letzten Studie im Jahr 2009 von Rang zwei auf den ersten Platz.

In Lateinamerika avancierte Wincor Nixdorf ebenfalls von der Nr. 2 zur Nr. 1. Für diesen Markt prognostizieren die Marktforscher von RBR weltweit das stärkste Wachstum.

Die Studie belegt, dass Banken, die Multivendor-Software einsetzen, von zahlreichen Vorteilen profitieren. Die Flexibilität bei der Hardware-Wahl in Verbindung mit der Möglichkeit neue Funktionen schnell und kostengünstig zu installieren steht ganz oben auf der Liste. Auch das Thema Hochverfügbarkeit spielt bei der Entscheidung von Multivendor-Software eine herausragende Rolle. Von IT-Services und Software aus einer Hand versprechen sich Banken eine verbesserte Verfügbarkeit ihrer Geldautomaten-Netzwerke. Multivendor-Software erleichtere die Integration des Vertriebskanals Selbstbedienung in die Multikanal-Umgebungen der Banken, gaben die Finanzinstitute in der Befragung an.

Verbraucher werden künftig auf neue Arten mit Geldautomaten interagieren. Touchscreens werden gebräuchlicher, Technologien wie NFC oder QR-Codes werden häufiger in Bedienkonzepte eingebunden. Multivendor-Software erlaube eine schnelle Umsetzung solcher Innovationen an der Schnittstelle zum Verbraucher, so ein Ergebnis der Studie.