Wieder ein Rekordstarterfeld zur 32. Reckenberg Rallye

Goettig_FordBielefeld. Der MSC Wiedenbrück präsentiert bei der ADAC Reckenberg Rallye am 21. September 2013 wiederum ein Rekordstarterfeld. Insgesamt 160 Teams aus dem In- und Ausland werden die 32. Auflage in Angriff nehmen und sechs Wertungsprüfungen mit einer Länge von 35 Kilometern absolvieren. Ausgehend vom Rallyezentrum am Reckenberg Berufskolleg, Am Sandberg in Wiedenbrück wird die Rallye um 12.08 Uhr auf dem Doktorplatz in Rheda mit den 43 Teilnehmern des Historic-Starterfeldes eröffnet. Das Hauptfeld mit 117 Teams folgt ab 13.08 Uhr und die Strecke führt sie auf den Gütersloher Flughafen (dort sind keine Zuschauer zugelassen), auf die Rundkurse in Rietberg-Mastholte und Marburg sowie die Sprintprüfungen in Herzebrock und Lintel. 

Im Rallyezentrum bekommen die Zuschauer am Samstagmorgen ausführliche Unterlagen mit Strecken- und Zeitplänen sowie Tipps, wo sie das Rallyegeschehen am besten verfolgen können. Wer schon am Freitagabend Rallyeluft schnuppern möchte kann ab ca. 18 Uhr zur technischen Abnahme zum Autohaus Funke nach Rheda kommen.

Der Gesamtsieger von 2007 und 2012 Stefan Göttig (Fuldatal) im Mitsubishi Lancer geht als Erster auf die Strecke. Rekordsieger Walter Gromöller im Opel Ascona und Holger Knöbel im Volvo 142 wollen dem Hessen nicht so einfach das Feld überlassen, doch der Favoritenkreis ist groß. So blasen u.a. Michael Bieg im Mitsubishi Lancer, der Niederländer Thom de Jong im Volvoe 240 oder der Führende der Youngtimer Rallye Trophy, Norbert Zaremba im BMW M3 sowie eine starke Gruppe heimischer Piloten zur Jagd. Auf ein erfolgreiches Heimspiel hoffen Bernd Krause im Opel Corsa, Franz Fölling mit seiner Enkelin Antonia im Simca Rallye 3, Thorsten Koch mit seiner Tochter Nathalie im Opel Kadett E, die Rietberger Dieter Sellemerten (VW Golf), Hans-Werner Kreutzer (VW Golf) oder Klaus Niermann im BMW M3 sowie die Gütersloher Jürgen Noll im Volvo 740 und Uwe Gottschalk im VW Polo. 

Damit auch die 32. Ausgabe eine runde Sache wird erhält der MSC Wiedenbrück von Mitgliedern der Motorsportclubs aus Gütersloh, Mastholte, Oelde, Oerlinghausen, Sulingen und Versmold tatkräftige Unterstützung. 400 Personen werden so für eine reibungslose Durchführung sorgen. Ab 17.00 Uhr werden die ersten Teilnehmer des Historic-Feldes im Ziel am Reckenberg Berufskolleg erwartet, wo dann auch der Parc fermé, die Siegerehrung und die Rallyeparty stattfinden werden.

BU: Stefan Göttig, der Vorjahressieger freut sich auch in 2013 auf eine anspruchsvolle Rallye und hofft darauf am Ende wieder ganz oben auf dem Podium zu stehen. Foto: ADAC Ostwestfalen-Lippe e.V.