Werbung für aktive Mitgestaltung

Integrationsratswahlen-VorbGütersloh (gpr). Werbung für mehr Mitgestaltung: Zusammen mit der Stadt Gütersloh und dem hiesigen Integrationsrat hat der Landesintegrationsrat NRW im Ratssaal über seine Arbeit informiert und für Kandidaten und Kandidatinnen geworben. Hintergrund für die gut besuchte Regionalveranstaltung sind die landesweiten Wahlen zum Rat für Integration, die am 25. Mai zusammen mit Kommunal- und Europawahlen stattfinden.

Dr. Markus Kremer, Fachbereichsleiter Personal, Organisation und Referat des Rates und der Bür-germeisterin der Stadt Gütersloh, stellte vor den Teilnehmern und Teilnehmerinnen aus ganz Ostwest-falen den „Gütersloher Weg“ zur Wahl vor. Der Rat hat hier vor kurzem eine  neue Wahlordnung be-schlossen, die  eine Stimmabgabe in allen Wahllokalen möglich macht. Auch Stellvertreterwahlen und Briefwahl sind möglich. Mehr Interesse und eine höhere Wahlbeteiligung sind auch das Ziel, für das der Landesintegrationsrat wirbt. Geschäftsführer Engin Sakal überbrachte seinerseits die Grüße des erkrankten Vorsitzenden und stellte die Arbeit auf Landesebene vor.  Panagiotis Varlangas, der Vor-sitzende des aktuellen Gütersloher Gremiums, berichtete über dessen bisherige Aktivitäten.

Im anschließenden Gespräch zeigte sich, dass nicht wenige durchaus an Kandidaturen für einen Integrationsrat interessiert sind, der wiederum Rat und Verwaltung in Integrationsfragen berät. In einer Diskussionsrunde am Schluss des Abends machten Ingrid Hollenhorst (CDU) und Irwin Subryan (SPD) die Bedeutung des Gremiums deutlich. Moderatorin Gonca Mucuk aus Köln steuerte zudem ihre ganz persönlichen Erfahrungen als Mensch mit Migrationshintergrund im Integrationsrat und Stadtrat der Großstadt Köln bei.
Alle Informationen zu den Wahlen unter: www.integrationsratswahlennrw.de

BU: Mitmachen-Mitgestalten: Irwin Subryan, stv. Integrationsrat-Vorsitzender in Gütersloh und Vor-standsmitglied des Landesintegrationsrates NRW, Panagiotis Varlangas, Integrationsrat-Vorsitzender Engin Sakal, Geschäftsführer des Landesintegrationsrates NRW, Dr. Markus Kremer, Referat des Rates und der Bürgermeisterin, Ingrid Hollenhorst, Mitglied des Integrationsrates, Eckhard Sander, Integrationsbeauftragter der Stadt Gütersloh (v.r.) werben für die Wahlen am 25. Mai.